Text als RTF-Dokument herunterladen

30. November 


Apostel Andreas (rot) -  Botschafter an Christi Statt 

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der da Frieden verkündigt, Gutes predigt, Heil verkündigt, die da sagt zu Zion: Dein Gott ist König! Jes 52,7



 <ç> Abendgottesdienst (Vesper)

[ Vorspiel ]


Eröffnung (Begrüßung)

Gnade sei mit uns und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus.  R: Amen.

Wir begehen heute das Gedenken des Apostels Andreas; nach dem Johannes-Evangelium wurde er als ehemaliger Johannes-Jünger mit dem Wort des Täufers: „Siehe, das ist Gottes Lamm“ (Joh 1,36) an Jesus gewiesen und - nachdem er einen Tag mit Jesus verbracht hat - weist er seinerseits seinen Bruder Petrus mit dem Bekenntnis: „Wir haben den Messias gefunden“ an Jesus. Darum nennt die Ostkirche Andreas auch „Erstberufenen“, darum ist er zugleich der „missionarische“ Apostel, der andere zu Christus hinführt. An mehreren Stellen des Johannes-Evangeliums wird Andreas ausdrücklich erwähnt, so bei der Speisung der Fünftausend, wo er ein Kind mit den fünf Gerstenbroten und zwei Fischen zu Jesus bringt (Joh 6,9) oder nach dem Einzug Jesu in Jerusalem, wo Andreas „einige Griechen“ (Joh 12,22) mit Jesus bekannt macht. (Bei den Synoptiker lautet die Überlieferung etwas anders.) Altkirchlicher Tradition nach hat Andreas im Norden Kleinasiens, in den Donauländern und in Griechenland das Evangelium verkündet. Als Todestag wird schon früh der 30. November des Jahres 60 genannt. Wilhelm Löhe, der Erneuerer des lutherischen Gottesdienstes, schreibt in seinem Martyrologium (Nürnberg 1868): „Jesus, Andreas und Petrus, alle drei gekreuzigt: der Herr aufrecht, Petrus mit dem Kopf abwärts, Andreas am Schrägkreuz. Kreuzespredigten genug! Gekreuzigter lass mir dein Kreuz je länger je lieber sein.“ (a) 


oder Eröffnung (Ingressus): Herr, bleibe bei uns (EG Wü 781.1)


[ Luzernar

Von einer hereingebrachten Kerze werden alle Lichter in der Kirche entzündet.]


Lied zum Eingang: Licht, das in die Welt gekommen (EG Wü 592,1-4)

oder Bleib bei mir, Herr! Der Abend bricht herein (EG 488,1(2)3-5)


[ Benediktion (Danksagung über dem Licht)

(Der Herr sei mit euch R: und mit deinem Geiste.

Lasst uns danksagen und Gott preisen. R: Das ist würdig und recht. )

Gepriesen seist du, Gott, ewige Güte /

Grund allen Lebens, König der Welt

+ Du suchst und du findest uns. 

Am Anfang hast du das Licht aus der Finsternis gerufen /

in der Fülle der Zeit bist du erschienen in Christus, dem Licht der Welt,

+ und vom Feuer des Geistes entzündet, hast du die Apostel berufen, dich zu bezeugen 

bis an die Enden der Erde.

Erfülle deine Kirche mit dem Licht deiner Gegenwart /

und erleuchte uns Augen und Herz,

+ dass wir erkennen, zu welcher Hoffnung wir berufen sind.

Lass sie uns schauen in Christus Jesus, deinem Sohn, / 

dem Abglanz deiner Herrlichkeit,

+ der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt in Ewigkeit  (b) R:Amen. ]


Psalmodie (gesungen)

Leitvers: Meine Augen sehen stets auf den Herrn

Psalm 25: Herr, zeige mir deine Wege (EG Wü 784)


oder

Psalmgebet (gesprochen)

Leitvers: Jesus sah zwei Brüder, Simon, der Petrus genannt wird, und Andreas, seinen Bruder und sprach zu ihnen: Kommt, folgt mir nach! Ich will euch zu Menschenfischern machen. Mt 4,18.19

Psalm 146 – Halleluja. Lobe den Herrn, meine Seele (EG.E 112 / EG 757)


[ Tagesgebet

Beten wir in der Stille zu Gott, der will, dass alle Menschen das Heil erlangen: - Stille - 

(I+ IV) Lebendiger Gott. Du hast deine Kirche auf das Zeugnis der Apostel gegründet. Erhalte uns in der Erkenntnis der Wahrheit und lass uns darin wachsen. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir und den Heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit. (c) 

oder

(II+V) Gott, du Freund der Menschen. Andreas ist dem Ruf deines Sohnes ohne Zögern gefolgt und hat seinen Bruder Simon Petrus mitgebracht. Gib auch uns die Kraft, Christus nachzufolgen und andere zu ihm zu führen. Darum bitten wir durch ihn, unsern Herrn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt in Ewigkeit. (d)

oder

(III+VI) Christus, dein eindringlicher Ruf stört leicht unser geordnetes Leben. Gib uns die Kraft, dein Wort zu vernehmen, die Gnade, von eigenen Absichten zu lassen, und den Mut, dir mit leeren Händen zu folgen, wohin du uns auch führst, so dass die Stimme der Frohen Botschaft die Enden der Erde erreiche, der du unser Bruder bist und Herr in Zeit und Ewigkeit. (e) ]


¶ Lesung (Altes Testament): 5. Mose 30,11-14 (II/V) Es ist das Wort ganz nahe bei dir 


Antwortgesang: Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte (EG Wü 781.3)


¶ Epistel:  Römer 10,9-18 (I/IV) So kommt der Glaube aus der Predigt 


Antwortgesang: Weise mir, Herr, deinen Weg (EG Wü 779.3)


¶ Evangelium: Johannes 1,35-42 (III/VI)  Wir haben den Messias gefunden

Antwortgesang: Mit Freude erfüllt mich dein Walten (EG Wü 781.4)


¶ Betrachtung oder Predigt  


[ Besinnung (Stille oder Musik) ]


Hymnus / Lied: Herr, mach uns stark im Mut, der dich bekennt (EG 154,1-6)


Canticum (Lobgesang)

Leitvers: Christus, unsern Heiland, ewigen Gott, Marien Sohn, preisen wir in Ewigkeit.

MagnificatMeine Seele erhebt den Herren (EG Wü 781.6)

oder Seligpreisungen  (gesungen) - Gedenk an uns , o Herr (EG 307)


oder 

Bekenntnis

Dem vernommenen Wort Gottes lasst uns Antwort gegeben durch unseren Glauben. Reihen wir uns ein in die Schar der Zeugen seit den Tagen der Apostel. Loben wir Gott in unserem Bekenntnis:

Apostolische Glaubensbekenntnis - Ich glaube an Gott, den Vater (EG Wü 686)

oder 

Der HERR lässt sein Heil kundwerden; vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar. (Ps 98,2)  Im Vertrauen auf Christi Verheißung glauben und bezeugen wir:

Seligpreisungen  (gesprochen) -  Selig sind, die da geistlich arm sind (EG Wü 760)


Fürbitten

Im Frieden Christi lasst uns bitten um den Frieden von Gott und das Heil für alle Welt- lasst uns rufen:

R: Kyrie eleison. 

Um Wohl und Wachstum der Kirche Gottes, wie sie über die Erde verstreut ist, für unsre Gemeinden hier in ..., um die Ausbreitung der Frohen Botschaft unter den Völkern, um die Einigung aller christlichen Kirchen und dass sie ihren Auftrag nach dem Willen Christi erfüllen - lasst uns rufen:

R: Kyrie eleison. 

Für alle, die regieren bei uns und in anderen Staaten, dass sie ihre Aufgaben zum Wohl der Menschen erfüllen, dass sie ihre Grenzen erkennen, ihre Macht niemals missbrauchen, aber den Frieden in der Welt fördern und schützen, - lasst uns rufen:

R: Kyrie eleison. 

Um Nahrung für alle Menschen unserer Erde und um die Bereitschaft, miteinander zu teilen, um gerechten Lohn für jede Arbeit, um menschenfreundliche Fortentwicklung in Technik und Wissenschaft - lasst uns rufen:

R: Kyrie eleison. 

Für alle, die betrübt sind und bedrängt, die der Hilfe Gottes und unserer Hilfe bedürfen, für die Kranken, Einsamen und Schwachen, für alle ohne Hoffnung, für die Gefangenen, die Heimatlosen und jene am Rande der Gesellschaft - lasst uns rufen:

R: Kyrie eleison. 

Um Vertrauen und Geduld im Umgang miteinander, um die Fähigkeit auf andere zu hören, um Befreiung von Angst, wenn uns Fremdes begegnet, und dass sich Gemeinschaft auch dort erschließt, wo wir sie nicht erwartet hätten, - lasst uns rufen:

R: Kyrie eleison. (e)


Vaterunser


[ Lied zum Ausgang – Abkündigungen ]


Schlussgesang: Ach mache du mich Armen (EG 10,4)


[ Sendungswort 

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der da Frieden verkündigt, Gutes predigt, Heil verkündigt, die da sagt zu Zion: Dein Gott ist König! Jes 52,7]


Segen – [Nachspiel]

*


<ç> Weitere Stücke (zum Abendmahl) 


* Eingeständnis und Zusage

In Gottes Namen versammelt, fragen wir, ob wir seinem Auftrag wirklich folgen. Berufen, als Gemeinde miteinander zu leben, beschwert uns, was uns voneinander trennt. Von Christus an seinen Tisch geladen, bringen wir vor allem dies mit: dass wir ihm und einander viel schuldig bleiben. Bitten wir füreinander um Gottes Gnade: (f)

=

Der Auferstandene sprach zu den Jüngern: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Nehmt hin den heiligen Geist. Welchen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen. (Joh 20,21.22) 


Kyrie-Litanei

Christus, du hast die Apostel und Evangelisten erwählt, um deine frohe Botschaft in die Welt zu tragen, wir rufen zu dir:

Kyrie-Gesang

Christus, auf dem Grund der Apostel und Propheten hast du deine Kirche erbaut, du selbst bist ihr Halt und ihr Eckstein, wir rufen zu dir:

Kyrie-Gesang

Christus, du hast uns durch die Taufe aufgenommen in die Gemeinschaft deines Volkes, du stärkst und durch dein Wort und das Brot des Lebens, wir rufen zu dir: (g)

Kyrie-Gesang


Friedensgruß

Ertragt einer den andern in Liebe und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens: ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung eurer Beru-fung; ein Herr, ein Glaube, eine Taufe; ein Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen. Eph 4,3 


* Lied zur Bereitung: Gott sei Dank durch alle Welt (EG 12,1-4)


[* Bereitung / Gabengebet

Ewiger Gott, Herrscher der Welt, wir haben das Wort deines Sohnes vernommen und möchten ihm antworten in unserer Hingabe. Gib, dass wir immer bereit sind, ihm ohne Zögern zu folgen und ihn ohne Furcht zu bezeugen, Christus Jesus, unserm Retter und Herrn. (h) ]


* Präfation 

Wahrhaft würdig ist es und recht /

zu unserm Heil und zu unserer Freude /

dir, ewiger Gott, immer und überall zu danken /

+ und dich zu loben durch deinen Sohn Jesus Christus.

Er hat seine Gemeinde gebaut in aller Welt, /

gegründet durch den Dienst der Apostel und Propheten, /

+ die seinen Namen verherrlicht haben mit dem Zeugnis ihres Lebens.

So wurde Andreas vom Täufer an Jesus gewiesen,

er erkannte in ihm den Retter, das Lamm Gottes,

+ und bezeugte ihn als den erwarteten Messias.

Darum preisen auch wir dich inmitten der Glaubensboten aller Zeiten

und mit den Engeln und Heiligen und deiner ganzen Kirche

+ stimmen wir ein in das ewige Lob, das Himmel und Erde verbindet. (i)


* Abendmahlsgebet 

Wir danken dir, Gott, um Jesu Christi willen, der sein Leben dahin gegeben hat für das Leben der Welt.

Einsetzungsworte

Sooft wir von diesem Brot essen und von diesem Kelch trinken, erfahren und bezeugen wir das Geheimnis des Glaubens:

G:  Deinen Tod, o Herr, verkünden wir ... [EG 189]

So feiern wir das Gedächtnis unserer Erlösung, Gott, und bitten dich um deinen Geist. Segne diese Gaben, dass wir sie empfangen als das Brot des Lebens und den Kelch des Heils. Halte uns beständig in der Lehre der Apostel. Verbinde uns immer neu im Brechen des Brotes. Stärke uns in der Gemeinschaft deines ganzen Volkes und nimm an unser Gebet durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn. (k)


* Dankgebet

Ewiger Gott, durch die frohe Botschaft, die wir vernommen, und die Gaben an diesem Tisch, die wir empfangen haben, stärke in uns den Mut, dem Beispiel des Apostels Andreas zu folgen und selbst teilzunehmen am Dienst Christi, der sich hingegeben hat als Weizenkorn und lebt und Frucht bringt in Zeit und Ewigkeit. (l)

*


 <ç> Gestaltung einer Vesper mit dem Evangelischen Tagzeitenbuch


Ps 117 Wie lieblich sind auf den Bergen ... TZB 803

Ps 89 A Deine Gnade steht fest für ewig TZB 802

Ps  22 B In vielen Sprachen verkünden die Apostel... TZB 805

(Ps 146 Lobe den HERRN, meine Seele TZB 743)

Resp AT HERR, weise mir deinen Weg TZB 219

Resp Ep Mit Macht bezeugten die Apostel die Auferstehung   TZB816

Resp Ev Geht hin in alle Welt   TZB 806

Hymnus Christus, du Licht vom wahren Licht   TZB 807

Magnificat I - Die Ernte ist groß, doch der Arbeiter sind nur ... TZB 839


Quellen und Vorlagen


Soweit nicht anders angegeben sind Bibelverse wörtlich zitiert aus: Die Bibel nach Martin Luthers

Übersetzung – revidiert 2017, © 2017, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 

<ç> entsprechend den aktuellen Corona-Regeln .

[ ] diese Stücke können entfallen

* Stücke, die entfallen, wenn kein Abendmahl gefeiert wird

      Der Betrachtung liegt die Perikope der aktuellen Predigtreihe zugrunde. Eine vorangehende   

        Schriftlesung (mit Antwortgesang) kann aus den übrigen Texten gewählt werden.

a R.B. nach verschiedenen Vorlagen

b vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 6. Auflage, Göttingen 2020, Nr. 190.14

c vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK/VELKD), Bielefeld/Leipzig 2020, S. 564

d vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Auflage, Göttingen, S. 126

e vgl. J.Morley, Preisen will ich Gott, meine Geliebte, Freiburg 1989, S. 60

f vgl. Württembergisches Gottesdienstbuch I, Stuttgart 2004, S. 292, Nr. 13 

g  R.B.

h vgl. Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Liturgische Entwürfe für das Kirchenjahr, Heft 4, Nürnberg 2000, S. 9

i vgl. The Book of Alternative Services (Anglican Church of Canada), Toronto 1985, S. 431

k R.B.
l R.B. (nach Apg 2,42)
m  vgl. The Book of Alternative Services (Anglican Church of Canada), Toronto 1987, S. 431