Text als RTF-Dokument herunterladen

11. November 


Martin von Tours (+ 397) (rot / weiß) - Bischof nach dem Herzen Gottes
Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. (Matth 5,7)


 <ç> Abendgottesdienst (Vesper)


Vorspiel


Eröffnung (Begrüßung) 

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. G:  Amen.

Wir gedenken heute des Bischof Martin von Tours, der am 8. November 397 verstorben ist und drei Tage später bestattet wurde, was zu seinen Gedenktag geworden ist. Als Kind römischer Eltern  um 350 in Ungarn geboren, verbrachte Martin seine frühen Jahre im italienischen Pavia und danach eine Zeit in der römischen Armee. Einer alten Legende nach begegnete Martin zu der Zeit, als er noch ein Taufbewerber (Katechumene) war, einem Bettler, der ihn im Namen Christi um Almosen bat. Martin zerschnitt mit seinem Schwert seine militärische Kleidung, und gab dem Bettler davon die Hälfte. In der folgenden Nacht erschien Christus dem Martin, bedeckt mit dem halben Mantel, und sagte ihm: "Martin, obwohl erst unterwegs zur Taufe, hat mich bekleidet mit seinem Gewand.“ Diese Begebenheit ist sehr volkstümlich geworden und wird häufig bei Umzügen zu Ehren des Heiligen dargestellt.  (a)


oder  Eröffnung (Ingressus):  Herr, bleibe bei uns (EG Wü 781.1)


[ Luzernar 

Ausgehend von einer hereingetragenen Kerze werden alle Lichter in der Kirche entzündet. ]


Lied: Wohl denen, die da wandeln - EG 295,1-4


[ Benediktion (Danksagung über dem Licht)

(Der Herr sei mit euch     R:  und mit deinem Geiste.

Lasst uns danksagen und Gott preisen. R:  Das ist würdig und recht.)

Gepriesen seist du, Gott, ewige Güte /

Grund allen Lebens, König der Welt

+ Du suchst und du findest uns. 

Am Anfang hast du das Licht aus der Finsternis gerufen /

in der Fülle der Zeit bist du erschienen in Christus, dem Licht der Welt,

+ und vom Feuer des Geistes entzündet, hast du die Apostel berufen, 

  dich zu bezeugen bis an die Enden der Erde.

Erfülle deine Kirche mit dem Licht deiner Gegenwart /

und erleuchte uns Augen und Herz,

+ dass wir erkennen, zu welcher Hoffnung wir berufen sind.

Lass sie uns schauen in Christus Jesus, deinem Sohn, / 

dem Abglanz deiner Herrlichkeit,

+ der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt in Ewigkeit  (b) R:  Amen.


Psalmodie (gesungen)
Leitvers: Der Engel des Herrn behütet alle, die ihn fürchten
Psalm 34 – Ich will den Herrn loben allezeit (EG Wü 781.2)


oder Psalmgebet (gesprochen)

Leitvers:  So spricht der Hohe und Erhabene, der ewig wohnt, dessen Name heilig ist: Ich wohne in der Höhe und im Heiligtum und bei denen, die zerschlagenen und demütigen Geistes sind, auf dass ich erquicke den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerschlagenen. Jes 57,15

Psalm  146 – Halleluja! Lobe den HERRN, meine Seele (EG. E 112 / EG 759)


[ Tagesgebet

(I+IV) Gott, unser Vater, du vereinst uns in derGemeinschaft der Heiligen mit allen, die an dich glauben. Wir bitten dich: Gib uns deinen Geist, dass wir in dir verbunden bleiben und voneinander lernen, nach deinem Willen zu leben, durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Bruder. (c)
oder

(II+V) Gott, wir möchten lernen, für den anderen dazusein, zuhören und schweigen und warten in Liebe, mitten im Alltag unserer Welt: Eine Atempause für die Gehetzten, Heimat für die Fremden, Geborgenheit für die Unbehausten, Freude für die Bekümmerten, Frieden für die Friedlosen, Entlastung für die Beladenen, ein Ja für Menschen, die sich selbst verloren haben. (d)]

oder

(III+VI) Gott, du beschenkst uns, wie Martin einen Bettler beschenkt hat. In deinem Sohn bist du arm geworden, um uns reich zu machen. Richte unseren Blick auf die, die unsere Hilfe brauchen, und mach uns willig zu teilen. Hilf uns, in den Bedürftigen die Züge Jesu Christi zu erkennen und mach uns fröhlich zum Dank, der dir gebührt in Zeit und Ewigkeit. (e) ]


¶ Alttestamentliche Lesung:  Jesaja 58,6-11 (I+IV) Wenn du einen nackt siehst 


Antwortgesang: Weise mir, Herr, deinen Weg (EG Wü 779.3)


¶ Epistel: 2. Korinther 8,7-9  (III/VI) Ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus


Antwortgesang: Mit Freude erfüllt mich dein Walten (EG Wü 781.4.)


¶ Evangelium:  Matthäus 25, 34-4 (II+V) - Ich bin nackt gewesen


Antwortgesang:  Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte (EG Wü 781.4)


¶ Predigt / Betrachtung


[ Besinnung (Stille oder Musik) ]


Hymnus / Lied:  Die Heiligen, uns weit voran - EG.E 27


Lobpreis

Votum: Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. (Mt 5,7)

Seligpreisungen  -  Selig sind, die da geistlich arm sind (EG Wü 760)


oder 

Canticum

Leitvers: Christus, unsern Heiland, ewigen Gott, Marien Sohn, preisen wir in Ewigkeit.

Magnificat: Meine Seele erhebt den Herren (EG Wü 781.6)


Fürbitten  

Gott, Ursprung aller Güte, wir danken dir: du hast deinen Diener Martin mit dem Geist der Hingabe bekleidet und ihn in deiner Kirche zum Bischof berufen, um den Glauben in gelebter Liebe zu vertreten. Schenke auch uns die Gnade, dem Beispiel seiner Barmherzigkeit zu folgen und wahrer Zeugen deiner Barmherzigkeit zu werden. Wir bitten und rufen: (f)

R: Kyrie eleison.

Wir bitten dich für die Menschen,  die ohne Arbeit oder ohne Wohnung sind,  für die Flüchtlinge auf den Straßen dieser Welt,  für alle, die unter Unrecht und Gewalt leiden.  Sei du ihnen nahe,  schenke ihnen Zuversicht und Hoffnung,  sende Menschen zu ihnen, die ihre Not erkennen, die ihnen deine Liebe bringen und ihnen zum Leben helfen. Wir bitten und rufen:

R: Kyrie eleison.

Wir bitten dich für die Menschen  in Krankenhäusern, Heimen oder zuhause,  die körperliche oder seelische Not leiden; für alle, die sich allein gelassen sehen, für alle auch, die den Tod vor Augen haben. Mache Menschen bereit, sie zu begleiten, ihnen in Achtsamkeit beizustehen und ihre Einsamkeit zu überwinden. Wir bitten und rufen:

R: Kyrie eleison.

Wir bitten dich auch für alle Menschen, die in pflegenden und betreuenden Diensten tätig sind; für alle im Rettungsdienst Tätigen, für die Männer und Frauen, die für die medizinische Versorgung verantwortlich sind. Gib, dass sie in ihrer täglichen Arbeit nicht überfordert werden und ihr Einsatz geschätzt und anerkannt wird. Wir bitten und rufen:

R: Kyrie eleison.

Wir bitten dich für die Menschen in den Sozialämtern, für die Fachkräfte in den Betreuungsstellen,  für alle, die in Kirche, Staat und Gesellschaft besondere Verantwortung tragen für soziale Hilfe und soziale Gerechtigkeit.  Auch  bitten wir dich für alle, die in der Stille wichtige Dienste tun, bei der Hilfe in der Nachbarschaft oder als Freundschaftsdienst. Wir bitten und rufen:

R: Kyrie eleison.

Segne du, Gott, allen guten Willen; schenke das nötige Feingefühl, wie wir miteinander umgehen können.  Lass unser Tun in der Liebe und Freiheit geschehen, die du in uns weckst und schenkst durch Christus, unsern Herrn. (g)


oder

Liebender, barmherziger Gott in unseren geringsten Brüdern und Schwestern trittst du uns entge-gen. In Männern und Frauen, die mutig und konsequent deinen Willen tun, begleitest du unseren Weg. Wir danken dir für Menschen wie Martin von Tours, die uns ermutigen, deine gute Botschaft glaubwürdig zu leben und rufen zu dir:

R: Kyrie eleison

Mit einem Bettler in Hunger und Kälte hat Martin von Tours seinen Mantel geteilt. -Wir bitten dich, du Gott der Barmherzigkeit: Gib uns offene Augen für die Menschen, nah und fern, die heute Gerechtigkeit, Wärme und Liebe brauchen. Wir rufen:

R: Kyrie eleison

Als gewaltloser Diener Christi hat Martin von Tours seinen Weg gewählt. - Wir bitten dich, du Gott des Friedens: Stärke in uns Vernunft, Phantasie und Friedfertigkeit,  dass wir in den Konflikten unserer Zeit Wege zum Frieden finden. Wir rufen:

R: Kyrie eleison

Im Amt des Bischofs hat Martin von Tours Kirche und Staat wachsam begleitet. - Wir bitten dich, du Gott der Wahrheit: Lass uns erkennen, wo die Verantwortlichen in Kirche und Gesellschaft heute unsere Solidarität und unsere Kritik brauchen. Wir rufen:

R: Kyrie eleiso

Auf Macht und Reichtum hat Martin von Tours verzichtet. - Wir bitten dich, du Gott der Gerechtigkeit: Hilf uns, sorgfältig und verantwortungsvoll mit den Gaben umzugehen, die du uns anvertraut hast. Wir rufen:

R: Kyrie eleison

Um seines Glaubens willen hat Martin von Tours sich nicht gescheut, vor aller Welt lächerlich 

und angreifbar zu erscheinen. - Wir bitten dich, du Gott der Freiheit: Ermutige uns, dass wir uns nicht abhängig machen von der Meinung anderer sondern nach deinem Willen handeln. Wir rufen:

R: Kyrie eleison

Ein Leben lang ist Martin von Tours ein Freund der Armen geblieben. -Wir bitten dich, du Gott der Liebe: Lass uns nicht müde werden, auf unseren Wegen die vielen kleinen Schritte der Liebe zu tun. Wir rufen: (h)

R: Kyrie eleison


Vaterunser


[ Lied zum Ausgang  - Abkündigungen ]  


Schlussgesang: Lass mich dein sein und bleiben (EG 157)


[ Sendungswort

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. Matth 25,40 ]


Segen [ –  Nachspiel ]

*


<ç> Gestaltung einer Vesper mit dem Evangelischen Tagzeitenbuch


Ps 34 A Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist TZB 766

Ps 112 Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern TZB 742

Ps 146 Lobe den HERRN, meine Seele TZB  743

Resp AT HERR, weise mir deinen Weg TZB  219

Resp Ep HERR, dein Wort ist meines Fußes Leuchte TZB  248

Resp Ev Du zeigst mit, HERR, den Weg zum Leben TZB 786

Hymnus Selig, wem Christus auf dem Weg begegnet TZB 837

Magnificat II – Die da hungrig sind TZB 252

*


<ç> weitere Stücke (zum Abendmahl)


* Eingeständnis und Zusage

Wir häufig übersehen wir die anderen in ihrer Not. Wie wenig sind wir bereit, für Menschen am Rande einzuhalten, Wie selten gewähren wir Gehetzten eine Atempause oder bieten Unbehausten Geborgenheit. -  Gott überwinde unsere Selbstbezogenheit und Enge und öffne uns für seine Barmherzigkeit und Gnade: (i)

=

Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht, aus Gnade sei ihr gerettet. Eph 2,4


Kyrie-Litanei

Glaubwürdig leben, ohne `Wenn' und `Aber' – danach sehnen wir uns. Aber wir kennen auch unsere Grenzen. Wir brauchen Gottes Hilfe und rufen:

Kyrie-Ruf

Dass Schritte gelingen. Dass Worte und Absichten lebendig werden. Dass der Glaube nicht ohne Folgen bleibt. Darum rufen wir: 

Kyrie-Ruf

Dass wir dankbar Gottes Spuren im eigenen  Leben und im Leben anderer überzeugender Christen entdecken können. Darm rufen wir: (k)

Kyrie-Ruf


* Lied zur Bereitung: Brich mit den Hungrigen dein Brot (EG 420,1-5)


* Präfation 

Wahrhaft würdig ist es und recht und zu unserer Freude, /

wenn wir dir, Gott, Herzen danken /

+ für dein mächtiges Wort an uns: deinen Sohn Jesus Christus.

In ihm hast du uns deine ganze Liebe offenbart /

dass sie uns erfüllt mit Hoffnung und Freude /

+ und Mut macht, dich denen zu bezeugen, die dein Heil erwarten.

So hat es aus deiner Kraft schon der heilige Martin (von Tours) getan,/

+ zum Vorbild und zur Stärkung unseres Glaubens.

Darum stimmen wir in seinen Gedenken dankbar ein in das große Lob /

+ und singen dir mit allen Engeln und Heiligen:  (l)


* Dankgebet

Herr Jesus Christus, in den Gaben deines Mahles hast du dein Leben mit uns geteilt, damit wir Kraft gewinnen, einander zu dienen. Mache uns bereit, in deiner Nachfolge dazusein für die Menschen, die auf Beistand und Hilfe warten. Dir sei Ehre in Ewigkeit. (m)

*


Quellen und Vorlagen


Soweit nicht anders angegeben sind Bibelverse wörtlich zitiert aus: Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung – revidiert 2017, © 2017, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

<ç>       entsprechend den aktuellen Corona-Regeln

Der Betrachtung liegt die Perikope der aktuellen Predigtreihe zugrunde. Eine vorangehende Schriftlesung (mit Antwortgesang) und das Tagesgebet kann aus den übrigen Texten gewählt werden.

[ ]   In Klammern gesetzte Stücke können entfallen

a vgl. Lesser Feasts and Fasts, (epicopal), New Yorck 1980, S.372

b vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, Göttingen, 6. Aufl. 2020, Nr. 190.14

c vgl. Ch.Zippert, Gottesdienstbuch, Gütersloh 1990, S. 169

d vgl. Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Agende I, Kassel 1996 (E 4.2.38)

e vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK/VELKD) Bielefeld/Leipzig 2020, S.560

f vgl. Lesser Feasts and Fast, (epicopal), New Yorck 1980, S.372

g  vgl. Reformierte Liturgie, Wuppertal 1999, S. 261

h vgl. Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Agende I, Kassel 1996 

i vgl. Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Agende I, Kassel 1996 – E 42.38

k vgl. Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Agende I, Kassel 1996 - Laakmann

l vgl. Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Präfationen im Kirchenjahr, Heft 4, Nürnberg 2005, S. 10

m vgl. R.D. Gregorius / P.Schwarz, Feier der Evangelischen Messe, Göttingen 2009, S. 504