Text als RTF-Dokument herunterladen

21. September 


Apostel und Evangelist Matthäus (rot/weiß) -  Zeuge des Evangeliums 

Geht hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur. Mk 16,15b



<ç> Abendgottesdienst (Vesper)


[ Vorspiel ]


Eröffnung (Begrüßung)

Gnade sei mit uns und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus.  R: Amen.

Wir gedenken an diesem Tag desjenigen unter den Aposteln, nach dem das erste der drei synop-tischen Evangelien benannt ist: Matthäus. Bevor ihn Jesus berief, war er als Zöllner tätig und gehörte so als Steuerpächter der römischen Besatzungsmacht zu einer der allgemeinen Verachtung preisgegebenen Berufsgruppe, zogen doch die Zöllner nicht nur Geld für die Bedrücker ein, sondern gewöhnlicherweise bereicherten sie sich auch auf unrechtmäßige Weise an ihren Lands-leuten. Wenn Jesus nicht nur mit Zöllnern verkehrte - und dafür von den Frommen kritisiert wurde - sondern auch jemanden von ihnen in den Kreis seiner Apostel aufnahm, unterstrich er die Bedeutung seines eigenen Auftrags: „Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen und nicht die Gerechten.“ Die kirchliche Überlieferung seit Papias (um 140) sieht in Matthäus auch den Verfasser des gleichnamigen Evangeliums, was aber von der heutigen exegetischen Forschung nicht bestätigt wird. Das Evangelium nach Matthäus wird am häufigsten in den Gottesdiensten gelesen und ausgelegt. Gerade mit der „Bergpredigt“ überliefert es einen ganz bedeutsamen und charakteristischen Teil der Botschaft Jesu. (a) 


oder Eröffnung (Ingressus): Herr, bleibe bei uns (EG Wü 781.1)


[ Luzernar 

Ausgehend von einer hereingetragenen Kerze werden alle Lichter in der  Kirche entzündet. ]


<ç> Lied:  Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ (EG 246,1.2.6.7)


[ Benediktion (Danksagung über dem Licht)

(Der Herr sei mit euch. R:  Und mit deinem Geiste.

Lasst uns danksagen und Gott preisen. R:  Das ist würdig und recht. )

Gepriesen seist du, Gott, ewige Güte /

Grund allen Lebens, König der Welt

+ Du wohnst in unzugänglichem Lichte. 

Wir danken dir um Jesu Christi willen, /

denn er hat uns erleuchtet zum wahren Leben

+  und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium.

Am Ende dieses Tages und erfüllt von seinem Licht,

+  schauen wir nun auch den Glanz des Abends.

Darüber stimmen wir froh den Lobpreis an, /

nehmen das Licht als Zeichen deiner Milde und Freundlichkeit

+  und rühmen dich in deinem Sohn.

Durch ihn sei dir im Heiligen Geist / 

Ehre, Dank und alle Stärke

+  jetzt und immerdar und in Ewigkeit. (b) R:  Amen.


Psalmodie (gesungen)

Leitvers: Der Engel des Herrn behütet alle, die ihn fürchten.

Psalm 34: Ich will den Herrn loben allezeit (EG Wü 781.2)


Psalmgebet (gesprochen)

Leitvers: Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. 

Luk 19,10

Psalm 34 A: Ich will den Herrn loben allezeit (EG.E 49 / EG 718) 


[ Tagesgebet

Beten wir in der Stille zu Gott, dass wir das Evangelium vernehmen und verstehen: - Stille - 

Wir loben und preisen dich, Jesus Christus, dass du uns in diesem Gottesdienst begegnen willst. Du kommst mit deiner frohen Botschaft zu uns. Öffne unsere Ohren und sammle unsere zerstreu-ten Gedanken, damit wir dein Wort hören und es in uns aufnehmen und dich bezeugen als unsern Erlöser und Herrn. (c)

oder

Gott, deine erbarmende Liebe sucht das Verlorene und will es retten. So hat dein Sohn den Matthäus gerufen und aus dem Zöllner und Sünder einen Künder der Frohen  Botschaft gemacht. Hilf uns in deiner Gnade, dass auch wir uns Christus anvertrauen und ihm folgen auf dem Weg zum Heil durch ihn, unsern Bruder und Herrn, der mit dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und wirkt in alle Ewigkeit. (d) 

oder

Christus, unser Heiland, du hast deinen Boten Matthäus berufen, dein heiliges Evangelium zu verkündigen. Wir bitten dich, erwecke uns durch sein Zeugnis, dass wir im Glauben an dich unser Leben führen und einst deine Herrlichkeit schauen, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und wirkst in Ewigkeit. (e)]

 

Prophetie: Hesekiel 3,4-6(7-9)10.11 (II+V) Geh hin zum Hause Israel und verkündige 


Antwortgesang:
Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte  (EG Wü 781.3)


Epistel: 1.Korinther 12,27-31 (I+IV) ... in der Gemeinde eingesetzt Apostel


 Antwortgesang: Gelobt sei der Name des Herren vom Aufgang der Sonne... (EG Wü 779.4)


Evangelium: Matthäus 9,9-13 (III+VI) Jesus sah einen Menschen am Zoll sitzen


Antwortgesang: Weise mir, Herr, deinen Weg … (EGWü 779.3)


Betrachtung oder Predigt


[ Besinnung (Stille oder Musik)


Hymnus / Lied: Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen (EG Wü 658)

oder Mir nach, spricht Christus, unser Held (EG 385,1.2.5.6)


Canticum – Lobgesang der Maria

Antiphon: Christus, unsern Heiland, ewigen Gott, Marien Sohn preisen wir in Ewigkeit.

Magnificat Meine Seele erhebt den Herren (EG Wü 781.6)


oder

Bekenntnis

Dem vernommenen Wort Gottes lasst uns Antwort gegeben durch unseren Glauben. Reihen wir uns ein in die Schar der Zeugen seit den Tagen der Apostel. Loben wir Gott in unserem Bekenntnis:

Apostolisches Glaubensbekenntnis - Ich glaube an Gott, den Vater (EG Wü 686)

oder 

Der Herr lässt sein Heil kundwerden; vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar. (Ps 98,2)  Im Vertrauen auf Christi Verheißung glauben und bezeugen wir:

Seligpreisungen  -  Selig sind, die da geistlich arm sind (EG Wü 760)


Fürbitten

Lasst uns zu Gott beten, der uns durch seinen Geist nahe ist. - Für die Kirche Jesu Christi hier am Ort und überall auf Erden: dass wir von der frohen Botschaft frei und öffentlich Zeugnis geben - rufen wir:

R:  Kyrie eleison.

Für alle, auf denen die Verantwortung ruht, die Kirchen und Gemeinden zu leiten: dass ihre Entschlüsse und Weisungen vom Geist der Liebe bestimmt sind und zum Heil und zum Frieden unter den Menschen beitragen - rufen wir:

R:  Kyrie eleison.

Für die gespaltene Christenheit: dass alle einander achten und voneinander annehmen, was dem Evangelium entspricht, damit wir mehr und mehr zusammenfinden in der einen Gemeinschaft, die vom Geist Jesu geleitet wird - rufen wir:

R:  Kyrie eleison.

Für alle, die um ihres Glaubens willen verfolgt werden: dass sie stark und fest bleiben im Vertrauen auf Gott, dass sie sich mit seiner Kirche verbunden wissen und mit all denen, die für Freiheit und Menschenwürde kämpfen - rufen wir:

R:  Kyrie eleison.

Für die Menschen, die täglich um uns sind und mit denen wir zusammen arbeiten, und auch für uns selbst: dass wir uns vom Geist Gottes leiten lassen, dass jeder und jede an ihrer Stelle das Beste tun, um Gott und den Menschen zu dienen - rufen wir:

R:  Kyrie eleison.

Herr, unser Gott. Der Geist deiner Liebe verbindet uns in der Kirche und führt die Völker zueinander. Erfülle uns mit deinem Geist durch Jesus Christus, unsern Herrn. (e)


Vaterunser


[Lied zum Ausgang – Abkündigungen ]


Friedensbitte: Verleih uns Frieden gnädiglich (EG 421)


[ Sendungswort

Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben. Röm 1,16 ]


Segen - Nachspiel 

weitere Stücke (zum Abendmahl)


* Eingeständnis und Zusage

Wir machen Pläne; aber das Leben entwickelt sich anders. Wir haben Verantwortung übernommen, aber manchmal erweist sich unser Auftrag als zweifelhaft. Wir suchen nach Anerkennung, aber häufig bleibt anderen verborgen, was uns bewegt in unserm Denken, Fühlen und  Handeln. - So wie wir wirklich sind, nehme Gott uns an und führe uns weiter in seiner Gnade: (f)

=

Christus spricht: Im Himmel wird Freude sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen. Luk 15, 10


Kyrie-Litanei

Gott, diese Welt liegt dir am Herzen. Du willst sie retten und erhalten. Dich, den Schöpfer und Bewahrer, rufen wir an:

Kyrie

Jesus Christus, du ewiges Wort des Vaters. Du bringst uns Gottes Liebe und seinen Frieden. Dich, den Heiland und Erlöser, rufen wir an:

Kyrie

Heiliger Geist, du berufst uns durch das Evangelium. Du erleuchtest und erhältst uns im rechten Glauben. Dich, den Lebensspender und Tröster, rufen wir an: (g)

Kyrie


Graduale: Psalm 34,2-4.11– Ich will den HERRN loben allezeit (h)

Leitvers: Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben. Röm 1,16

oder Psalm  34 – Ich will den Herrn loben allezeit (EG 718)


Halleluja

Halleluja. Freuet euch des HERRN, ihr Gerechten; * die Frommen sollen ihn recht preisen. Ps 33,1 Halleluja. Ihr werdet meine Zeugen sein * in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.  Apg 1,8 Halleluja.


Friedensgruß

Der Gott der Hoffnung erfülle uns mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass wir immer reicher werden durch die Kraft des Heiligen  Geistes. Grüßen wir einander zum Frieden in solcher Hoffnung. Röm 15,13


* Lied zur Bereitung: Kommt her, ihr seid geladen (EG 213 in Ausw.)


[ * Bereitung 

In seiner Menschenfreundlichkeit gewähre Gott auch uns solche Freude, wie sie einst Matthäus und all die anderen Zöllner und Sünder erfahren haben, als sie mit Jesus und seinen Jüngern zu Tisch saßen. Er mache uns unsere Bedürftigkeit bewusst und lasse uns die Einladung zum Mahl seines Sohnes nicht gering achten, sondern ihn dankbar aufnehmen, der gekommen ist, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist: Christus, den Heiland der Welt. (i) ]


* Präfation

In Wahrheit ist es würdig und recht, /

unser Dienst und unsere Freude, /

+ dir, ewiger Gott, Dank zu sagen:

Denn dein Sohn Jesus Christus ist als Retter erschienen, /

dessen Wahrheit unsere Torheit durchbricht, /

dessen Heiligkeit unser Elend überstrahlt, /

+ dessen Kraft unserer Schwachheit aufhilft.

Darum loben wir dich inmitten deiner ganzen Schöpfung /

+ Darum stimmen wir ein in den Chor derer, die dich seit Anfang der Welt bezeugen.

Darum singen wir von deiner Größe und Barmherzigkeit /

+ und bekennen mit allen deinen Engeln ohne Ende: (k)


* Abendmahlsgebet

Wir preisen dich, Gott, und singen dir unser Lob. Du hast nicht der Sünde und dem Tod überlassen, was du in Güte geschaffen hast. Durch Christus, dein Wort, ruft du uns alle zum Leben. Er ist gekommen, hat unser Leben auf Erden geteilt, unsere Schuld auf sich genommen und Frieden gemacht zwischen dir und den Menschen.

Einsetzungsworte

Sooft wir von diesem Brot essen und von diesen Kelch trinken, erfahren und  bezeugen wir das Geheimnis des Glaubens:

G: Deinen Tod, o Herr, verkünden wir ... [EG 189]

Darum danken wir dir, Gott, für das Leben und das Leiden deines Sohnes, für sein Opfer am Kreuz. Wir preisen seine Auferstehung, den Sieg über Unheil und Tod. Schenke uns den Heiligen Geist und erneure durch ihn unser Leben. Durch ihn segne diese Gaben, dass wir empfangen das Brot des Lebens und den Kelch des Heils. Verbinde alle, die teilhaben an Christi Leib und Blut, in der Einheit des Glaubens, in der Gemeinschaft der Liebe, in der Hoffnung auf dein Reich durch ihn, Christus, unsern Bruder und Herrn. (l)


* Dankgebet

Dreieiniger Gott, wir danken dir, dass wir Gäste sein dürfen beim Mahl deines Sohnes. Wie er Matthäus herausgerufen hat, ihm zu folgen, so schau in Güte auf unser Leben und gib auch uns die Kraft, dankbar einen neuen Anfang zu wagen. Durch Christus sei dir alle Ehre jetzt und in Ewigkeit.  (m)


<ç>  Gestaltung (einer Vesper) mit dem Evangelischen Tagzeitenbuch


Ps 117 Wie lieblich sind auf den Bergen TZB 803

Ps  71 B HERR, wenn ich dir singe TZB 346

Ps 36 Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig... TZB 708

(Ps 34 A Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist TZB 766

Resp AT Ich will dir danken, HERR, mein Gott, aus ganzem Herzen  TZB 800

Resp  Ep Geht hin in alle Welt TZB 806

Resp Ev Verkündet die Herrlichkeit Gottes   TZB 843

Hymnus Christus, du Licht vom wahren Licht   TZB 807

Magnificat VIII – Kündet die frohe Botschaft vom Reich TZB 827


<ç>  Gestaltung einer Vigil am Vorabend (n)


 mit 1. Evangelischem Gesangbuch (EG) oder 2. EvangelischemTagzeitenbuch(TZB)


Eröffnung

Ingressus Herr, tu meine Lippen auf.                                                              EG Wü 779.1

Herr, tu meine Lippen auf TZB 200

Invitatorium Psalm 95 EG.E 81

oder Christus, das Haupt der Kirche … TZB 211.15

mit Psalm 95

Lied Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehn EG.E 30

oder Hymnus Christus, du Licht vom wahren Licht TZB 807

Erste Wache

Psalm 89 - Ich will singen von der Gnade des HERRN ewiglich EG.E 77

oder Psalm 89 A Deine Gnade steht fest für ewig TZB  804

Präfamen

Für das Matthäusevangelium fehlt im Unterschied zu anderer neutestamentlicher Literatur eine namentliche Nennung des Verfassers. Aber die üblich gewordene Bezeichnung des ersten Evan-geliums geht davon aus, dass hier nicht ein sonst unbekannter Schreiber, sondern der Herrenjünger gemeint ist, der in den Apostellisten genannt wird. Diese Identifizierung beruht wahrscheinlich auf einem kleinen Zusatz bei der Aufzählung der Jünger, bei der im Matthäusevangelium im Gegensatz zu den entsprechenden Listen der anderen Evangelien bei der Nennung des Namens Matthäus der Zusatz „Zöllner“ genannt wird ((Mt 10,2-4 ). Zwar wird auch in den anderen synoptischen Evangelien die Berufung eines Zöllners beschrieben, doch hat dieser dort immer

den Namen Levi, während er hier den Namen Matthäus trägt (Mt 9,9 ).  Dass ein einstiger „Zöllner und Sünder“, als deren “Freund“ Jesus gescholten wurde (Mt 11,19), zum Künder der Frohen Botschaft geworden ist, wird also gerade durch dies Evangelium selbst unterstrichen.

[Gott, der allmächtige Vater, sei uns gnädig und barmherzig. R: Amen ]

Lesung Jesaja 43,8-13  -  Ich, ich bin der HERR

Antwortgesang Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte   EG Wü 781.3

oder             Verkündet die Herrlichkeit Gottes                     TZB  843

Stille

Zweite Wache

Psalm 85 B - Könnte ich doch hören, was Gott, der HERR redet EG.E 73

oder Psalm 85 Bereitet dem HERRN den Weg TZB 359

Präfamen

Manche Darstellungen des Matthäus in der Kunst zeigen eine kleine Figur, die auf der Schulter des Evangelisten sitzt und ihm etwas ins Ohr zu sagen scheint. Das mag daher rühren, dass sich an vielen Stellen im Matthäus-Evangelium alttestamentliche Zitate mit der Erläuterung finden,  „ ...auf dass erfüllt würde, was gesagt ist durch den Propheten “. Es kann einzelne Ereignisse betreffen oder sehr grundsätzlich das Leben und Wirken Jesu (Mt 1,22) deuten.  Der Evangelist sieht in solchen Geschehen, die er erzählt, die Erfüllung prophetischer Voraussagen. Sicher wird damit auch die Kontinuität von Altem und Neuen Testament betont, wobei der Evangelist gele-gentlich über einen ursprünglichen Text hinausgeht und ihn charakteristisch (im Sinn eines Heils-universalismus ?) ausweitet, wenn z.B., der in Jesus erschienene Gottesknecht nicht nur „auf Erden“(Jes 43, 4) sondern ausdrücklich „den Völkern das Recht verkündigen“ (Mt 12,18) soll.

[ Christus, der Herr, schenke uns Leben und Seligkeit. R. Amen,]

Lesung Jesaja 42,1-8  - Siehe das ist mein Knecht 

Antwortgesang. Fest wie der Himmel steht dein Wort EG Wü 780.6

oder Fest wie der Himmel steht dein Wort TZB 832

Dritte Wache

Psalm 34 A - Ich will den HERRN loben allezeit EG.E 49

oder Psalm 34 A - Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist TZB  766  

Präfamen

Manches in der Gestaltung des Matthäus-Evangeliums deutet darauf hin, dass der Verfasser als Lehrer in seiner Gemeinde tätig gewesen sein könnte. Dies wird in der Zusammenschau mit dem Umgang mit der Schrift und den teilweise katechetisch ausgerichteten ethischen Unterweisungen geschlossen, etwa in den ausführlichen Erörterungen der Bergpredigt (Mt 5-7) oder dass es als Sondergut die Zusammenfassung von „Gesetz und Propheten“ in der sog Goldenen Regel über-liefert: „Alles nun, was ihr wollt, das euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch.“ (Mt 7,12)

[ Gott, der Heilige Geist, entzünde in unseren Herzen das Feuer seiner Liebe.  R:  Amen. ]

Lesung Sprüche 3,13-18 - Wohl dem Menschen, der Weisheit erlangt

Antwortgesang  Weise mir, Herr, deinen Weg EG Wü 779.3

oder Du zeigst mir, HERR, den Weg zum Leben.                                    TZB 786

Stille

Evangelium

oder Te Deum Dich, o Gott, loben wir.                                                                  TZB 216

Evangelium Matthäus 9,9-13 (III+VI) Berufung des Matthäus

Antwortgesang  Mit Freude erfüllt mich dein Walten EG Wü 781.4

oder Doxologie Dir gebührt unser Lob TZB 914

Abschluss

Kyrie-Anrufungen (o)
Christus, dessen Evangelium vom Reich auf der ganzen Welt verkündigt wird, helfe denen, denen seine Botschaft anvertraut ist, dass sie dem Glauben treu bleiben.                                               R: Kyrie eleison
Er wende sich den Sündern zu und rufe sie zur Umkehr.                                                R: Kyrie eleison
Er ermutige unsere Gemeinden, trotz Widerständen seinem Wort zu folgen.                   R: Kyrie eleison

Vaterunser

Gebet

Gott, deine erbarmende Liebe sucht das Verlorene und will es retten. So hat dein Sohn den Matthäus gerufen und aus dem Zöllner und Sünder einen Künder der Frohen  Botschaft gemacht. Hilf uns in deiner Gnade, dass auch wir uns Christus anvertrauen und ihm folgen auf dem Weg zum Heil durch ihn, unsern Bruder und Herrn, der mit dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und wirkt in alle Ewigkeit. (o)

[ Schlussgesang: Lass mich dein sein und bleiben EG 157]

Lob und Segen


Quellen und Vorlagen


Soweit nicht anders angegeben sind Bibelverse wörtlich zitiert aus: Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung – revidiert 2017, © 2017, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 

<ç> entsprechend den aktuellen Corona-Regeln

Der Betrachtung liegt die Perikope der aktuellen Predigtreihe zugrunde. Eine vorange- hende Schriftlesung (mit Antwortgesang) kann aus den übrigen Texten gewählt werden.

[ ] Stücke, die entfallen können

* Stücke, die entfallen, wenn kein Abendmahl gefeiert wird

a  vgl. J. Erb, Geduld und Glaube der Heiligen, Kassel 1965, S. 319

b vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Auflage, Göttingen 2020, Nr. 190.6 

c  vgl. Württembergisches Gottesdienstbuch I, Stuttgart 2004, S. 181, Nr. 22

d  vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 6. Auflage, Göttingen 2003, S. 123

e   vgl. Württembergisches Gottesdienstbuch I, Stuttgart 2004, S. 294, Nr. 14

f  R.B.

g  vgl. Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Liturgische Entwürfe für das Kirchenjahr,  Heft 3, Nürnberg 2000, S. 27

h vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK/VELKD); Bielefeld/Leipzig 2020, S. 536

alternative / bisherige Psalmversionen

Reimpsalter - Ausgabe des EG für die Evangelisch-reformierte Kirche , Ps 34 in Ausw.

Joppich/Reich/Sell, Preisungen, 4. Aufl. Münsterschwarzach 2016 , Ps 34, 12-23, S. 67

St.Metzger-Frey, Anglikanisches  Chorsingen deutsch, München 2011, Ps 34

  Evangelisches Tagzeitenbuch, 5./6. Aufl. Göttingen 2003/2020, Nr.  732 

i vgl. Die Feier der Eucharistie (Alt-Katholiken), 3. Auflage,  Bonn 2006, S. 538

k  vgl. Liturgie III, (Evangelisch-reformierte Kirchen der Schweiz), Bern 1983, S.  153

l vgl. Reformierte Liturgie, Wuppertal 1999, S. 361 

m vgl. Gregorius/Schwarz, Die Feier der Messe, Göttingen 2009, S. 571

n Texte der Präfamina nach verschiedenen Artikeln (z.B. wikipedia) zusammengestellt

o vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Auflage, Göttingen 2003, S. 123