Text als RTF-Dokument herunterladen

25. Juli


Apostel Jakobus der Ältere (rot) -  Botschafter an Christi Statt             

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der da Frieden verkündigt, Gutes predigt und Heil verkündigt. Jes 52,7


<ç> Abendgottesdienst (Vesper)


Vorspiel


Eröffnung (Begrüßung)

Gnade sei mit uns und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. R:  Amen.

Wir gedenken heute des Apostels Jakobus, der auch der „Ältere“ genannt wird im Unterschied zu einem anderen Jünger gleichen Namens, den die Liste der Apostel als „Sohn des Alphäus“ bezeichnet. Unter den Jüngern Jesu scheint Jakobus mit seinem Bruder Johannes, den beiden Söhnen des Zebedäus, die auch „Donnersöhne“ genannt werden, zu einer besonders herausgehobenen Gruppe mit Petrus gehört zu haben, die Jesus auswählt zu Zeugen seiner Verklärung, die ihn begleiten bei der Auferweckung der Tochter des Jairus und die bei seinem Gebet im Garten Gethsemane mit ihm wachen sollten. Sein Märtyrertod wird in der Apostelgeschichte ausdrücklich erwähnt. Seit dem frühen Mittelalter - und in der Gegenwart wieder neu - ist die Pilgerfahrt sehr populär, die „Santiago de Compostela“ zum Ziel hat. In der dortigen Kathedrale gibt es einen Schrein zum Gedenken an Jakobus, der der Legende nach in Spanien gepredigt hat. (a) [Am Ende des Gottesdienstes gibt es die Möglichkeit, jetzt in der Urlaubs- und Reisezeit, einen besonders formulierten Reisesegen zu „empfangen“ und als Erinnerungszeichen an den Apostel Jakobus eine Muschel mitzunehmen. Das gilt besonders für alle, die sich – vielleicht erst ein Stück weit – auf den Pilgerweg nach Santiago begeben. ]  


oder Eröffnung (Ingressus): Herr, bleibe bei uns (EG Wü 783.1)


[ Luzernar 

Von einer hergetragenen Kerze werden alle Lichter in der Kirche entzündet. ]


Lied zum Eingang:  Herr Christ, der einig Gotts Sohn (EG 67,1-3) 


[ Benediktion (Danksagung über dem Licht)

(L: Der Herr sei mit euch   R:  und mit deinem Geiste.

L: Lasst uns danksagen und Gott preisen   R:  Das ist würdig und recht. )

Gepriesen seist du, Gott, ewige Güte, /

Grund allen Lebens, König der Welt, /

+ wirksam und mächtig durch alle Zeiten.

Du hast dein Volk Israel aus der Knechtschaft geführt , /

hast es geleitet durch eine Wolkensäule am Tag /

+ und eine Feuersäule bei Nacht.

Mach unser Dunkel hell durch das Licht Jesu Christi. /

Sein Wort sei unserm Fuß die Leuchte /

+ und das Licht auf unserm Wege.

Denn du bist voll Liebe für deine ganze Schöpfung /

und wir, deine Geschöpfe, verherrlichen dich /

Vater, Sohn und Heiliger Geist /

+ jetzt und in alle Ewigkeit. (b) R: Amen. ]


Psalmodie (gesungen)

Antiphon: Erbarme dich meiner, Herr, und vernimm die Stimme meines Flehens.

Psalm 91: Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt (EG Wü 782.4)


oder Psalmgebet (gesprochen)
Leitvers:
Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert? In dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat. (Röm 8,35.37)

Psalm 116Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört (EG.E 96)

oder

Leitvers: Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der da Frieden  verkündigt, Gutes predigt, Heil verkündigt, der da sagt zu Zion: Dein Gott ist König! Jes52,7

Psalm 116  - Sei nun wieder zufrieden, meine Seele (EG 746)


Tagesgebet

Beten wir in der Stille zu Gott, uns in Christus seine Liebe zeigt: - Stille - 

Herr Jesus Christus, du hast deinen Jünger Jakobus deine Verklärung schauen und ihn trotz seiner Schwachheit an deinem Leidenskampf teilnehmen lassen, dass er sein Leben im Bekenntnis zu dir hingeben konnte. Wir bitten dich: Gib uns deinen Geist, der uns im Leiden trägt und zu deiner Herrlichkeit leitet, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst  und alle Macht hast in Ewigkeit. (c)

oder

Herr Jesus Christus, du hast dir Frauen und Männer berufen, dass sie deine Auferstehung bezeugen: Wecke durch ihr Zeugnis auch in unserer Zeit Glauben und sammle alle Glaubenden in deiner weltumfasssenden Kirche, wo sie dich mit dem Vater und dem Heiligen Geist preisen alle zeit und in Ewigkeit. (d)

oder

Lebendiger Gott, du hast die Kiche auf das Zeugnis der Apostel gegründet. Erhalte uns in der Erkenntnis der Wahrheit und lass uns darin wachsen. Durch Jesus Christus, deinen geliebten Sohn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit. (e)


Lesung (Epistel): Apostelgeschichte (11,27–30) 12, 1-5  (I / IV) Herodes tötete Jakobus 

oder (Prophetie): Jesaja 45,4-7 (II / V) Um Jakob, meines Knechts, willen ...


Antwortgesang: Weise mir , Herr, deinen Weg (EG Wü 779.3)


Predigttext (Evangelium): Matthäus 20,20-23 (III / VI ) Könnt ihr den Kelch trinken …


Antwortgesang:
Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist (EG Wü 782.8)


Predigt  / Betrachtung


Besinnung (Stille oder Musik)


Hymnus / Lied des Tages: Herzlich tut mich erfreuen (EG 148,1-3.9)


Bekenntnis

Dem vernommenen Wort Gottes lasst uns Antwort gegeben durch unseren Glauben. Reihen wir uns ein in die Schar der Zeugen seit den Tagen der Apostel. Loben wir Gott in unserem Bekenntnis:

Apostolische Glaubensbekenntnis - Ich glaube an Gott, den Vater (EGWü 686)


oder 

Der HERR lässt sein Heil kundwerden; vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar. 

(Ps 98,2)  Im Vertrauen auf Christi Verheißung glauben und bezeugen wir:

Seligpreisungen  -  Selig sind, die da geistlich arm sind (EGWü 760)


oder Bekenntnislied:  Wir glauben all an einen Gott (EG 183,1-3)


oder  Canticum (Lobgesang der Maria)

Anitphon: Christus, unsern Heiland, ewigen Gott, Marien Sohn, loben wir in Ewigkeit.

Magnificat – Meine Seele erhebt den Herren (EG Wü 781.6)


Fürbitten

Gott, du hast durch deinen Sohn Jesus Christus versprochen, uns zu erhören, wenn wir dich in seinem Namen bitten. So rufen wir:

R: Kyrie eleison.

Stärke deine ganze Christenheit für ihren Auftrag in der Welt. Stehe N.N. im bischöflichen Dienst unserer Landes-Kirche (von ...) bei. Segne jede und jeden im Amt der Verkündigung und der Diakonie. Gib, dass alle, die deinen Namen bekennen, eins werden in deiner Wahrheit, miteinander deine Liebe leben und deine Ehre den Menschen bezeugen. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Segne und führe alle, die in unserem Land regieren, und gib denen Weisheit,  die ein öffentliches Amt verwalten. Leite unser Volk und alle Völker auf den Wegen von Gerechtigkeit und Frieden. Lass die Menschen einander ehren und auf das Wohlergehen aller bedacht sein. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Schenke deine Gnade uns, unseren Familien und allen Menschen in unserer Nähe. Lass uns Christus dienen - eines im anderen - und so lieben, wie er uns geliebt hat. Tröste und heile alle, die zu leiden haben. Gib ihnen Mut und Hoffnung in ihrer Bedrängnis und führe sie in die Freude deines Heiles. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Höre uns, wenn wir dir danken für alle, die uns zum Glauben geführt haben,... wenn wir derer gedenken, die im Vertrauen auf Christus verstorben sind, ... Voll Freude über die Gemeinschaft mit (Jakobus und allen) deinen Aposteln und Heiligen übergeben wir uns und unser aller Leben deiner unergründlichen Liebe. Nach deiner Verheißung schenke uns gemeinsam mit ihnen Anteil an der Vollendung in  deinem ewigen Reich. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison (ff


Vaterunser


[ Lied zum Ausgang  - Abkündigungen ]


Friedensbitte: Verleih uns Frieden gnädiglich (EG 421)


[ Sendungswort

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der da Frieden verkündigt, Gutes predigt und Heil verkündigt. Jes 52,7 ]

weitere Stücke (zum Abendmahl)


* Eingeständnis und Zusage

Unsere Hilfe steht im Namen des HERRN,

G: der Himmel und Erde gemacht hat.

Wer möchte nicht gern die ersten Plätze einnehmen? Wem fällt es schon leicht, auf alle Machtansprüche zu verzichten? Wer ist bereit, in der Nachfolge Jesu sein Leben einzusetzen? - Gott befreie uns von falschen Hoffnungen und überwinde unsere Vorbehalte durch seine Gnade: (g)

G: Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er vergebe uns unsre Sünde und führe uns zum ewigen Leben.       (oder in  anderer Form )

Christus spricht: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr und der Apostel nicht größer als der, der ihn gesandt hat. Wenn ihr dies wisst - selig seid ihr, wenn ihr's tut. Joh 13, 16.17 Der barmherzige Gott hat sich uns zugewandt in Jesus Christus. Durch seine Hingabe bis in Leiden und Kreuz sind Sünde,  Angst und Tod überwunden. Aus seiner Vergebung können wir leben. Was gewesen ist, soll nicht mehr beschweren, was kommt muss uns nicht schrecken. Gottes Gnade ist unseres Lebens Freude und Kraft.  (oder in  anderer Form)


Kyrie-Litanei

Gott hat uns die Gebote und seine Propheten geschenkt und uns so den Weg zum Leben gewiesen. Ihn, den gütigen Vater, rufen wir an:

Kyrie

Jesus Christus ist den Weg der Liebe gegangen bis in Kreuz und Tod hinein, in seinem Leben leuchtet Gottes Herrlichkeit auf. Ihn, unsern Herrn und Bruder, rufen wir an:

Kyrie

Der Geist Gottes öffnet uns die Ohren und das Herz, dass wir des Erbarmens Gottes gewiss  und bereit werden, auf Christus zu hören. Ihn, den Tröster und Lebensspender, rufen wir an: (h)

Kyrie


Graduale: Psalm 116 – Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört 

(EG.E 98) (i)

Kehrvers: Ich will den Kelch des Heils erheben und des HERRN Namen anrufen  (V.13)

oder Psalm 116 – Sei nun wieder zufrieden, meine Seele (EG 746) 


Halleluja

Halleluja. Gott ist der Schild über mir, * er, der den frommen Herzen hilft. (Ps 7,11)  Halleluja. Nichts kann uns scheiden von der Liebe Gottes, * die in Christus Jesus ist, unserm Herrn. (Röm 8,39)  Halleluja.


* Lied zur Bereitung: Das Wort geht von dem Vater aus (EG 223,1.4-6)


* Bereitung / Gabengebet

Geladen an deinen Tisch gedenken wir heute deines Jüngers Jakobus, der als erster unter den Aposteln den Kelch von Leiden und Tod hat trinken müssen. Stärke und erneuere uns in der Nachfolge, dass wir dir dienen, der du nicht gekommen bist, sich dienen zu lassen, sondern dein Leben zu geben zu einer Erlösung für viele: Jesus Christus, hingegeben bis in den Tod und lebst mit dem Vater und dem Heiligen Geist, ein Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit. (ik)


* Präfation 

Wahrhaft würdig ist es und recht /

zu unserm Heil und zu unserer Freude /

dir, ewiger Gott, immer und überall zu danken /

+ und dich zu loben durch deinen Sohn Jesus Christus.

Er hat seine Gemeinde gebaut in aller Welt, /

gegründet durch den Dienst der Apostel und Propheten, /

+ die seinen Namen verherrlicht haben mit dem Zeugnis ihres Lebens.

Darum loben die Engel deine Größe und Macht /

es beten dich an und fürchten dich alle Gewalten /

+ dich preisen die Kräfte des Himmels mit einhelligem Jubel.

Mit ihnen lass auch unsere Stimmen sich vereinen /

+ und ohne Ende bekennen: (l)


* Abendmahlsgebet 

Wir danken dir, Gott, um Jesu Christi willen, der sein Leben dahingegeben hat für das Leben der Welt.

Einsetzungsworte

Sooft wir von diesem Brot essen und von diesem Kelch trinken, erfahren und bezeugen wir das Geheimnis des Glaubens:

G:  Deinen Tod, o Herr, verkünden wir … [EG 189]

So feiern wir das Gedächtnis unserer Erlösung, Gott, und bitten dich um deinen Geist. Segne diese Gaben, dass wir sie empfangen als das Brot des Lebens und den Kelch des Heils. Halte uns bestän- dig in der Lehre der Apostel. Verbinde uns immer neu im Brechen des Brotes. Stärke uns in der Gemeinschaft deines ganzen Volkes und nimm an unser Gebet durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn. (m)


* Dankgebet

Gott, du Freund der Menschen, wir haben das Brot des Lebens empfangen und aus dem Kelch des Heils getrunken. Gib uns die Kraft, dir und den Menschen zu dienen, um im Mitleiden und Erbarmen deinem Sohn Jesus Christus nachzufolgen, der sich für uns hingegeben hat und mit dir lebt und wirkt in Ewigkeit. (n)


Reisesegen (o)


[ Lied (mit der Melodie: Lobet Gott den Herrn der Herrlichkeit - EG 300)

1) Als Pilger sind wir auf dem Weg / zur Lebensreise Tag um Tag.

Wir brechen auf, wir kehren ein / und wandern unsrer Heimat zu.

2) Wenn mancher Schritt auch Mühe macht / oft Unbekanntes vor uns liegt,

längst hast du uns dein Ziel gesetzt, / so können wir im Frieden ziehn.

3) Gefährten gibst du in der Zeit / als Boten deiner Freundlichkeit,

schenkst Beistand auf bedrohtem Pfad, / geteilte Freude in der Rast.

4) Bewahr, dass wir nicht irre gehn, / und acht auf uns in Glück und Not.

Dein Licht leucht uns im engen Tal, / auf Gipfeln weite uns den Blick.

5) Zu dir, Gott, aller Wege Grund, / und dir, der unsern Weg gewählt,

und dir, der Kraft, die uns bewegt, / kehr dankend unser Weg zurück.   Amen. (p) 

oder

In Gottes Namen fahren wir - EG 468]


Aufruf

Den Weg des Friedens führe uns der allmächtige und barmherzige Gott. Sein Engel geleite uns auf dem Weg, dass wir wohlbehalten heimkehren in Frieden und Freude. (EG West 997)


[ Canticum (Lobgesang des Zacharias)

Leitvers: Der Herr hat uns aufgerichtet eine Macht des Heiles im Hause seines Dieners David.

Benedictus – Gelobt sei der Herr, der Gott Israels (EG Wü 779.6)


oder Psalm 121: Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen (EG.E 102 / EG 749) ]


Reisesegen

Gott sei vor euch, um euch den rechten Weg zu zeigen.

Gott sei neben euch, um euch in den Armen zu bergen.

Gott sei hinter euch, um euch vor böser Heimtücke zu bewahren.

Gott sei unter euch, um euch aufzufangen, wenn ihr fallt.

Gott sei bei euch, um euch  zu trösten in Traurigkeit.

Gott sei um euch herum, um euch gegen Angriffe zu verteidigen.

Gott sei über euch allezeit mit seinem Segen:

So behüte und geleite euch der gütige Gott -

Vater, + Sohn und Heiliger Geist. (q)

Während eines ausführlichen Nachspiel können Gottesdienstbesucher zum Altar kommen und einen persönlichen Segenszuspruch erhalten, indem ihnen die linke Hand auf die Schulter gelegt und ein Kreuzeszeichen mit der rechten Hand  mit dem Zuspruch: Frieden und  + Segen (von Christus Jesus) verbunden wird.


Gestaltung (der Vesper) mit den Evangelischen Tagzeitenbuch


1. Psalm: Ps 116 A – Gelobt sei Gott der Vater tzb 608

2. Psalm: Ps 89 A– Deine Gnade steht fest tzb 610

3.Psalm: Ps 22 B – In vielen Sprachen tzb 805

Resp AT Du zeigst mir, HERR, den Weg tzb 786

Resp Ep Siehe, Gott ist mein Retter tzb 841

Resp Ev Geht hin in alle Welt tzb 806 

Hymnus Christus, du Licht vom wahren Licht tzb 807

Antiphon Der Kelch, den ich trinken werde tzb 823

Cantcum Magnificat I tzb 251


Quellen und Vorlagen


Soweit nicht anders angegeben sind Bibelverse wörtlich zitiert aus: Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung – revidiert 2017, © 2017, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

<ç> entsprechend den aktuellen Corona-Regeln

[ ] Durch Klammern gekennzeichnete Stücke können entfallen
* Durch einen Stern gekennzeichnete Stücke entfallen, wenn kein Abendmahl gefeiert wird

a vgl. Lesser Feasts and Fasts (Episcopal), New York 1980, S. 270

b vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5.6. Auflage, Göttingen 2003/2020 , Nr. 189.14 / 190.14

c  vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Auflage, Göttingen 2003, Nr. 112

d vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK / VELKD), BIefed /Leipzig 2020, S. 529 

e vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK / VELKD), BIefed /Leipzig 2020, S. 530

f vgl. Common Worship (Church of England), London 2000, S. 281

g R.B.

h vgl. Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Liturgische Entwürfe für das Kirchenjahr, Nürnberg 2002, Heft 2, S. 61

i andere / bisherige Psalmversionen

Evangelisches Gottesdienstbuch, Berlin 1999, S. 412 f. 

Reimpsalter - Ausgabe des EG für die Evangelisch-reformierte Kirche , Ps 116 (i. Ausw.)

Joppich/Reich/Sell, Preisungen, Münsterschwarzach 4. Aufl. 2016, Ps 116 (i. Ausw.) S. 208

St.Metzger-Frey, Anglikanisches  Chorsingen deutsch, München 2011, Ps 116

  Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Aufl. Göttingen 2003, Nr.  840 

k vgl.  Book of Alternative Services (Anglican), Toronto 1987, S. 416

l vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch, Berlin 1999, S. 608

m R.B. nach Apg 2,42

n vgl. Book of Alternative Services (Anglican), Toronto 1987, S. 416

o kann dem Vaterunser / Dankgebet folgen und die Schlussliturgie ersetzen

p Text: R.B., Melodie: Herr Gott, doch loben alle wir (bei EG 300) oder eine andere Melodie

q vgl. Sinfonia Oecumenica, Gütersloh / Basel 1998, S.  588 (nach Sediuius Coelus)