Text als RTF-Dokument herunterladen

22. Juli 


Maria Magdalena (weiß)  Zeugin des neuen Lebens              

Geht hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur. (Mark 16,15)



<ç> Abendgottesdienst (Vesper) 


Vorspiel


Eröffnung (Begrüßung)

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geiste sei mit uns allen. Amen.

Maria Magdalena, derer wir heute gedenken, hatte eine besonders enge Verbindung zu Jesus. Er hat sie von „sieben bösen Geistern“ (Mk 16,9) befreit, die ihr seitheriges Leben wohl zur Qual gemacht hatten. Sie ist unter seiner heilenden Berührung ein neuer Mensch geworden und ist ihm bis ans Kreuz in unerschütterlichem Glauben nachgefolgt. Doch dort scheint ihr alles wieder genommen zu sein. Als der Auferstandene der verzweifelten Magdalena erscheint, sagt er: „Rühre mich nicht an!“ Wie gern hätte sie ihn da festgehalten! Aber ihr Glaube muss loslassen. Nur so ist er tragfähig. Nur so kann er wachsen. „Wo ihr Dauer sucht, ist der Tod. Wo ihr euch verändert, ist Leben.“ (E. Molt-mann-Wendel) . (a)


oder  Eröffnung (Ingressus): Herr, bleibe bei uns (EG Wü 783.1)


[ Luzernar

Von einer hereingetragenen Kerze werden alle Lichter in der Kirche entzündet. ]


Lied zum Eingang: Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist (EG 107)


[ Benediktion (Danksagung über dem Licht)

(L: Der Herr sei mit euch G:    und mit deinem Geiste.

L: Lasst uns danksagen und Gott preisen. G:    Das ist würdig und recht. )

Gepriesen seist du, Gott, ewige Güte /

Grund allen Lebens, König der Welt,

+   du unsere Rettung und unser Heil.

Du hast die Bande des Todes zerrissen /

und aus der Finsternis des Grabe Christus heraufgeführt,

+ das Licht der Welt, zu erleuchten alle Völker.

Wie Israel einst hindurchgeführt durch die Wasser des Todes, /

sind auch wir in der Taufe zu Kindern des Lichtes geworden

+ und stimmen ein in das Siegeslied des neuen Lebens.

Vollende uns zur herrlichen Freiheit deiner Kinder

+ und dem ängstlichen Harren der Kreatur schenke deine Erlösung.

Sei gepriesen durch Christus, in dem deine Fülle wohnt; /

sei gepriesen im Geist, deiner Erstlingsgabe an uns;

+ sei gepriesen Gott, du alles in allem. (b)   R: Amen ]

 

Psalmodie (gesungen)

Antiphon: Der Engel des Herrn behütet alle, die ihn fürchten

Psalm 34: Ich will den Herrn loben allezeit (EG Wü 781.2)


oder Psalmgebet (gesprochen)

Leitvers: Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. 2.Tim 1,10

Psalm 30 – Lobsinget dem HERRN, ihr seine Heiligen (EG.E 44 / EG 715)


Tagesgebet

Beten wir in der Stille zu Gott, der uns zum Leben befreien will: - Stille - 

(I+IV) Christus, du unser Heiland, geliebt und verehrt als Gefährte und Freund und von den Frauen begleitet bis zum Ende. Sprich du zu dem Kummer und Gram in uns, wenn wir deine Frohe Botschaft vergessen, und begegne du selbst unserem Grauen, weil wir längst Vergangenes festhalten wollen. Tritt uns mit Klarheit entgegen, dass wir dich im Fremden erkennen und dein österliches Leben verkünden können, heute und alle Tage bis in Ewigkeit. (c)

oder

(II+V) Du wunderbarer Gott. Lass auch uns erfahren, was das Leben von Maria Magdalena verwandelt hat: Dein Licht scheint in die Nacht und vertreibt das Dunkel unsrer Ängste. Dein Leben überwindet Sünde und Tod. Dein Wort durchdringt die Mauern des Grabes, der Trauer und Verlorenheit. Komm zu uns und ruf uns ins Leben. Dir sei Ehre in Ewigkeit. (d) 

oder

(IIIäVI) Jesus Christus, Menschenbruder und Gottessohn, Liebe und Zuneigung haben dich mit denen verbunden, die dein Leben geteilt und deine Auferstehung bezeugt haben. Hilf uns, anderen im Geist deiner Liebe zu begegnen und Zeugnis von deiner Menschenfreundlichkeit zu geben. Das bitten wir dich für heute und alle Tage unseres Lebens. (e) 


¶ Lesung  (Altes Testament): Hoheslied 3,1-5  (I +IV) Ich suchte, aber ich fand ihn nicht


Antwortgesang:  Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte (EG Wü 781.3)


¶ Epistel: 2.Korinther 5,14-18 (III +VI)  Der den Herrn Jesus auferweckt hat.. 


Antwortgesang: Fest wie der Himmel steht dein Wort (EG Wü 780.6)


¶ Evangelium: Johannes 20,1-3.11-18  (II +V) Maria von Magdala verkündigt ... 


Antwortgesang: Gelobt sei der Name des Herren ... (EG Wü 779.4)


¶ Betrachtung 


Besinnung (Stille oder Musik)


Hymnus / Lied des Tages: Christus ist König, jubelt laut - EG 260

oder Wach auf, mein Herz, die Nacht ist hin - EG 114,1.2.5.9

Bekenntnis

Mit Freuden sagt Dank dem Vater, der uns (euch) tüchtig gemacht hat zu dem Erbteil der Heiligen im Licht. Er hat uns errettet von der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes, in dem wir die Erlösung haben (, nämlich die Vergebung der Sünden). Kol 1,13.14 Hymnus aus dem Kolosserbrief: Christus ist das Ebenbild (EGWü 765)


oder 

Canticum(Lobgesang der Maria)

Anitphon: Christus, unsern Heiland, ewigen Gott, Marien Sohn, loben wir in Ewigkeit.

Magnificat – Meine Seele erhebt den Herren (EG Wü 781.6)


Fürbitten

Gott, du Macht des neuen Lebens. In der Begegnung mit Christus hat Maria Magdalena erfahren, wie du befreist aus der Gewalt des Bösen, wie du hinausführt über alte Grenzen, wie du den Tod entmächtigst durch die Auferweckung Jesu, wie du Trauer und Klage verwandelst in einen Reigen österlicher Freude. Dich rufen wir an:

R: Kyrie eleison.

Mögen gesegnet sein von dir, Gott, du ewige Güte, alle, die dir vertrauen und glauben, dass sich erfüllen wird, was du in Christus versprochen hast. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Mögen von dir befähigt werden, Gott, du mitreißende Liebe, jene, die einst gehindert waren, dass sie nun mit der Stimme der Sprachlosen sprechen und sie denen, die verzweifelt sind, Mut und Hoffnung einflößen. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Mögen mit deinem Geist beschenkt werden, Gott, du Atem des Lebens, jene, die sich einst unerfüllt fühlten, dass sie denen, die hungern an Seele und Geist, Nahrung geben, und ihre Sehnsucht nicht ungestillt bleibt. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Mögen stark werden durch dich, Gott, du Ursprung aller Kraft, jene, die einst ängstlich waren, dass sie sich der Ungerechtigkeit  widersetzen und mutig werden, um die Arroganz der Hochmütigen zurückzuweisen. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Möge niemand allein bleiben auf den Wegen des Lebens, sondern durch dich, Gott, du Anfang und Ende, Beistand erhalten für den Kampf gegen das Dunkel  und Schwestern und Brüder finden, die sich miteinander freuen. Wir rufen dich an: (e)

R: Kyrie eleison.


Vaterunser


[  Lied zum Ausgang - Abkündigungen ]


Schlussgesang: Christ ist erstanden - EG 99


[Sendungswort

Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur. (Mk 16,15)]


Segen – Nachspiel


weitere Stücke (zum Abendmahl)


* Eingeständnis und Zusage

Unsere Hilfe steht im Namen des HERRN,

G: der Himmel und Erde gemacht hat.

Weil wir sooft im Finstern tappen und nicht weiterwissen; weil so leicht dunkle Gedanke und Ziele über unser Leben Macht gewinnen; weil Verzweiflung, Trauer und Ängstlichkeit unsern Blick verdüstern - darum brauchen wir Gottes Hilfe und erbitten seine befreiende Gnade: (f)

G: Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er vergebe uns unsre Sünde und führe uns zum ewigen Leben.       (oder in  anderer Form )

(Darauf dürfen wir vertrauen:) Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. 2. Kor 5,17 Der barmherzige Gott hat sich uns zugewandt in Jesus Christus. Durch seine Hingabe ist die Macht von Sünde, Angst und Tod überwunden. Aus seiner Vergebung können wir leben. Was gewesen ist, soll nicht mehr beschweren, was kommt muss uns nicht schrecken. Gottes Gnade ist unseres Lebens Freude und Kraft.  (oder in  anderer Form)


Kyrie-Litanei

Christus, der die Tiefen des Todes und der Hölle durchschritten hat und uns zum Leben führt - ihn rufen wir an:

Kyrie-Ruf

Christus, der siegreich auferstanden ist  und sich den Seinen als lebendiger Herr gezeigt hat - ihn rufen wir an: 

Kyrie-Ruf

Christus, der der Anfang ist, der Erstgeborene von den Toten, der die Auferstehung ist und das Leben - ihn rufen wir an: (g)

Kyrie-Ruf


Graduale:  Psalm 30 - Lobsinget dem HERRN, ihr seine Heiligen (EG.E 44 / EG 715) (h)

Kehrvers: Du hast meine Klage in einen Reigen verwandelt, * vom Trauerkleid mich befreit, mit Freude gegürtet. (V 12)


Halleluja

Halleluja. Das ist meine Freude, das ich mich zu Gott halte / und meine Zuversicht setze auf Gott, den HERRN, * das ich verkündige all dein Tun. Ps 73,28) Halleluja. Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen * und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. 2.Tim 1,10 Halleluja.


 Lied zur Bereitung: Christ lag in Todesbanden - EG 101,1.6.7


* Bereitung / Gabengebet

Gott des Lebens und des Heils, für alles, was uns aus der Vergangenheit belastet, lässt du uns in deinem Sohn Vergebung finden. So schenke – wie einst Maria Magdalena -  auch uns in diesem Mahl die heilsame Erfahrung, dass wir bei dir angenommen sind um Jesu Christi willen, unseres Bruders und Herrn.  (i) 


* Präfation
In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allmächtiger Vater,
+  für deine Barmherzigkeit zu danken , durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn im Garten hat er sich Maria Magdalena am Ostertag offenbart,
+  die ihn so sehr geliebt hat, als er auf Erden lebte.
Sie sah ihn sterben am Kreuz,
sie suchte ihn im Grab,
+  als erste betete sie ihn an, als er von den Toten erstanden war.
Er aber hat sie ausgezeichnet als Apostelin für die Apostel,
+  damit die frohe Botschaft vom neuen Leben sich ausbreite bis an die Enden der Erde.
Darum, Herr, preisen wir dich mit allen Engeln und Heiligen
+  und singen voll Freude das Lob deiner Herrlichkeit:: (k)
G: Heilig, heilig, heilig… - EG 185,1-3


* Abendmahlsgebet 

Gelobt sei Jesus Christus, unser Herr und Bruder. Er feiert mit uns das Mahl der Befreiung.

Einsetzungsworte

Sooft wir von diesem Brot essen und von diesem Kelch trinken, erfahren und bezeugen wir das Geheimnis des Glaubens:

G:  Deinen Tod, o Herr, verkünden wir … [EG 189]

Auf dich hoffen wir uns sehnen uns nach einer Zukunft in Gerechtigkeit: Gedenke, Gott, der Opfer von Unmenschlichkeit und Gewalt, die sonst vergessen wären. Komm, Leben schaffender Geist unseres Gottes, nimm Wohnung in uns, lass uns ein Leib sein in Christus, stärke uns mit dem Brot des Lebens und dem Kelch des Heiles, dass wir deine Schöpfung bewahren, für Gerechtigkeit und Frieden eintreten und aus der Hoffnungslosigkeit befreit werden zur herrlichen Freiheit der Töchter und Söhne Gottes durch ihn, Christus, unsern Bruder und Herrn.  (l)


* Dankgebet

Herr Jesus Christus, wir danken dir, dass du uns in diesem Mahl Befreiung von Sünde zugesagt und deine heilsame Nähe gewährt hast: Gib, dass wir - vom Feuer deiner Liebe entzündet - deine heilende Macht in unserer gebrochenen Welt bezeugen. Der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und herrschst in Ewigkeit. (m)


Magdalenen-Mahlzeit (n)


Vorspiel


Eröffnung  (Begrüßung)

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geiste sei mit uns allen. Amen.

Maria Magdalena, derer wir heute gedenken, wurde von Christus geheilt an Seele und Leib, sie ist ihm zusammen mit anderen Frauen nachgefolgt. Wir finden sie unter dem Kreuz und an seinem Grab wurde sie berufen, eine Zeugin seiner Auferstehung zu sein. Als erste kann sie den Aposteln die österliche Freude verkünden (und wird in den orthodoxen Kirchen eine „Apostelgleiche“ genannt). Die Erinnerung an Maria Magdalena, gerade mit all dem, was ihr an Gnade als Gottes verwandelnder Kraft zuteil wurde, stärke in uns den Mut, Christus als den Lebendigen und Lebenstiftenden zu bezeugen.  (o)


Luzernar (wie oben)


Lied: Mein schönste Zier und Kleinod bist - EG  473


Eingeständnis und Zusage (wie oben)


Friedensgruß
Sind wir gerecht geworden durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus. (vgl. Röm 5,1) Begegnen wir einander in solcher Zuversicht. Grüßen wir uns mit einem  Zeichen dieses Friedens. 


* Bereitung / Gabengebet (wie oben)


* Dialog – Präfation – Sanctus (wie oben)


* Abendmahlsgebet (wie oben)


Vaterunser 


* Brotbrechen – Austeilung


* Dankgebet (wie oben)


Übergang zur Mahlzeit: Aller Augen warten auf dich, Herre - EG 461


1. Gang – Gespräch an den Tischen


Lesungen – Antwortgesang


2. Gang – Gespräch an den Tischen


Ansprache - Antwortgesang


3. Gang – Gespräch an den Tischen


Fürbitten  (wie oben)


Lobgesang: Ehre sei Gott in der Höhe (EG 180.1 oder 180.3) 


Segen (wie oben)


Gestaltung (einer Vesper) mit dem Evangelischen Tagzeitenbuch

1. Psalm: Ps 30 – Christus Jesus hat dem Tode TZB 743

2. Psalm: Ps 66 A – Ist jemand in Christus TZB  610

3.Psalm: Ps 116 A – Gelobt sei Gott der Vater TZB 608

Resp AT Verherrlicht den HERRN mit mir TZB 783

Resp Ep Du zeigst mir, HERR, den Weg TZB 786

Resp Ev Maria weine nicht! TZB  821 

Hymnus Singt das Lob dem Osterlamme TZB 912

Antiphon Als Jesus auferstanden war TZB  822

Cantcum Magnificat II TZB 252

 

Quellen und Vorlagen


Soweit nicht anders angegeben sind Bibelverse wörtlich zitiert aus: Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung – revidiert 2017, © 2017, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

<ç> entsprechend den aktuellen bzw. örtlichen Corona-Regeln
[ ] Durch Klammern gekennzeichnete Stücke können entfallen
* Durch einen Stern gekennzeichnete Stücke entfallen, wenn kein Abendmahl gefeiert wird

a  vgl. Magnificat (Monatsschrift), Kevelaer 1999 (Nummer 7, S. 265)

b vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Aufl. Göttingen 2003, Nr. 189.12

c vgl. J. Morley, Preisen will ich Gott, meine Geliebte, Freiburg 1989, S. 58

d Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK/VELKD) Bielefeld/Leipzig 2020, S, 527

e vgl. Württembergisches Gottesdienstbuch I, Stuttgart 2004, S. 151, Nr. 56

f gl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Auflage, Göttingen 2003, S. 227

g vgl. Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Liturgische Entwürfe für das Kirchenjahr, Nürnberg 2002, Heft 2, S. 61

h andere / bisherige Psalmversionen:

Reimpsalter - Ausgabe des EG für die Evangelisch-reformierte Kirche , Ps 30,1-4.7

Joppich/Reich/Sell, Preisungen, Münsterschwarzach, 4. Aufl. 2016,  Ps 30, S..58f

St.Metzger-Frey, Anglikanisches  Chorsingen deutsch, München 2011, Ps 30, S.14

  Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Aufl. Göttingen 2003, Nr.  745 

i vgl. Book of Alternative Services (Anglican Church of Canada), Toronto 1987, S. 415

k Quelle derzeit nicht bekannt

l vgl. Württembergisches Gottesdienstbuch I, Stuttgart 2004, S. 422, Nr. 10

m vgl. The Book of Alternative Services (Anglican), Toronto, Kanada, 1987, S. 415

n Die Magdalenen-Mahlzeit ist als Verbindung einer eröffnenden Abendmahlsfeier mit anschließender Tischgemeinschaft in drei Gängen eines einfachen Essens (im Kirchenraum) gestaltet.

o R.B.