Text als RTF-Dokument herunterladen

Thematischer Gottesdienst  entsprechend dem "Elementaren Kirchenjahr"*


Geheimnis des Glaubens - Wasser des Lebens (Juli  II)


Vorspiel


Eröffnung

Im Namen Gottes des Vaters, der im Anfang die ganze Welt erschaffen hat. Im Namen des Sohnes Gottes, der zur Erlösung aller Menschen gekommen ist. Im Namen des Heiligen Geistes, der alles vollenden wiird in Gottes ewigem Reich. R. Amen. (a)

Gott bekennen wir als die Macht aller Mächte, als die Wirklichkeit aller Wirklichkeiten, als das Leben alles Lebendigen. Er ist das Geheimnis, das uns immer umgibt. Er ist der Gott, der sich uns zuwendet und den wir anrufen dürfen. So bitten wir: Komm zu uns in unsere Herzen, vertreibe alle Finsternis durch dein Licht, sei in unserer Mitte durch Christus, deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn  (b)


Gesang zum Eingang:  Laudate mones gentes (eg 181.6)


Votum

Siehe, Gott ist mein Heil, ich bin sicher und fürchte mich nicht; denn Gott, der HERR ist meine Stärke und mein Psalm und ist mein Heil. Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Heilsbrunnen. Und ihr werdet sagen zu der Zeit: Danket dem HERRN, rufet an seinen Namen. (Jes 12,2-4a)


Anrufungen

Liedstrophe:  Brunn alles Heils, dich ehren wir (eg 140,1)

Deine Schöpfung, Gott, dürfen wir feiern. Du gibst das Wasser zum Leben, das der Erde und den Feldern Furchtbarkeit schenkt und uns Menschen zur Erfrischung und Reinigung dient. Dafür danken wir dir und rufen dich an:

Liedstrophe::Der Herr, der Schöpfer bei uns bleib (eg 140,2)

Deiner Erlösung, Gott, dürfen wir trauen. In Christus hast du dich uns zugewandt, unser Leben mit ihm verbunden und im Wasser der Taufe geheiligt. Dafür danken wir dir und rufen dich an:

Liedstrophe: Der Herr, der Heiland unser Licht (eg 140,3)

Deine Vollendung, Gott, dürfen wir erwarten. Wie lebendiges Wasser herabströmt und erfrischt, so ist uns das Wirken des Heiligen Geistes verheißen und will uns erneuern im Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit. Dafür danken wir dir und rufen dich an:

Liedstrophe:  Der Herr, der Tröster, ob uns schweb (eg 140,4)

Erfülle uns mit deiner Güte, erfrische uns mit deinem Erbarmen, erneuere uns mit deiner Kraft, dass wir überwältigt und mitgerissen werden vom Strom der Gerechtigkeit, der ausgeht von dir und unter uns Recht schafft und Gewalt überwindet und Frieden stiftet. Wir rufen dich an: (c)

Liedstrophe: Gott, Vater, Sohn und Heilger Geist (eg 140,5)


Tagesgebet

Beten wir weiter in der Stille zu Gott, der Quelle allen Lebens:.  - Stille -

Wie Wasser aus der Wüste fließt, wie Blumen aufblühen in ödem Land, so verwandle durch deine Gegenwart immer neu unser Leben und deine ganze Schöpfung zur herrlichen Freiheit deiner Kinder, dass aus innerer Freude heraus selbst Bäume auf dem Felde in die Hände klatschen und alle Fluten ihre Stimme erheben, um dich zu preisen, das Geheimnis des Lebens, du Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit,  (c)


Thora: 2. Mose 17,1-7 - Mose schlägt Wasser aus dem Felsen 


Graduale: Psalm 139 - Herr, du erforschest mich (eg 754)

oder Reimpsalm 139 (in Auswahl)  - Du.HERR, mein Gott erforschest mich (d)

oder Singpsalm 139 A - Von allen Seiten umschließt du mich (e)

oder Singpsalm 139 B - Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst (f)

oder Psalmlied  Nun danket Gott, erhebt und preiset  (eg 290,1-5)


Epistel:: Römer 6,3-5(6-11) -  Leben aus der Taufe


Halleluja

Halleluja - Der HERR spaltete die Felsen in der Wüste * und tränkte sie mit Wasser in Fülle. Halleluja. (Ps 78,15)

Halleluja -  Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, * von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Halleluja. ( Joh 7,38)


Evangelium: Johannes 4, 5-14 - Die Samariterin am Brunnen


(Bittlied)


Predigt


Besinnung (Musik)


Taufgedächtnis und Bekenntnis

Gepriesen sei die heilige Dreifaltigkeit, der + eine Gott, die Quelle des lebendigen Wassers, der Fels, der uns geboren hat, unser Licht und unser Heil. R: Amen

Mit Christus verbunden im Wasser der Taufe sind wir überkleidet von der Gnade und Vergebung Gottes.

Lasst uns danksagen für das Geschenk der Taufe.

Wasser kann während des Dankgebetes in die Taufschale gegossen werden
Wir sagen dir Dank, Gott, denn am Anfang schwebte dein Geist auf den Wassern und du hast durch dein Word die Welt geschaffen, indem du das Leben gerufen hast, das dein Wohlgefallen gefunden hat. Durch die Wasser der Sintflut hindurch hast du Noah und seine Familie bewahrt.  Durch das Schilfmeer hast du dein Volk aus der Knechtschaft in die Freiheit geführt. Am Jordan wurde dein Sohn von Johannes getauft und mit Heiligen Geist gesalbt. Durch Wasser und dein Wort hast du uns zu deinen Töchtern und Söhnen berufen und uns zu Erben deiner Verheißung gemacht und uns zum Dienst an allen bestellt. Wir preisen dich für die Gabe des Wasser, das das Leben erhält, und über allem preisen wir dich für das Geschenk des neuen Lebens in Jesus Christus. Überschütte uns mit deinem Geist und erneuere unser Leben mit deiner Vergebung, deiner Gnade und Liebe. Dir gebührt Ehre und Lobpreis durch Jesus Christus, unsern herrn in der Einheit des heiligen Geistes, jetzt und auf ewig. R: Amen (g)

Als Getaufte stimmen ein in den Glauben der Christenheit und bekennen:

G: Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen ... (Apostolicum)


Fürbitten  

Ewiger, einiger Gott, lebendig im Geheimnis deiner Dreifaltigkeit, Ursprung vor allem Anfang, Ziel nach allem Ende, Vater, Sohn und Heiliger Geist, unergründlich in deiner Macht, unermesslich in deiner Gnade, unvergleichlich in deiner Liebe.Wir preisen deinen Namen, auf den wir die Taufe empfangen haben. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Dich, den Vater, den Schöpfer der Welt, den Herrn der Geschichte, bitten wir: Bewahre diese Erde und das Leben aller Menschen. Gedenke der Hungernden und der Gefangenen, nimm dich der Kranken und der Sterbenden an. Lenke jene, die Macht und Verantwortung tragen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Lass alle dem Leben dienen und nicht der Zerstörung. Schütze, was du geschaffen hast, vor menschlichem Frevel.Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Dich, den Sohn, den Versöhner der Welt, den Herrn seiner Kirche, bitten wir: Befreie uns und alle Menschen aus Schuld und Verderben. Hole uns heraus aus aller Ratlosigkeit. Erwecke deine Kirche, dass sie zur Zeugin werde für Recht und Wahrheit,  für Liebe und Versöhnung. Schenke Frieden in den Familien, unter den Gruppen, zwischen den Völkern. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.

Dich, den Heiligen Geist, die erlösende Macht für die Welt, die Kraft der Liebe und der Wahrheit, bitten wir: Ruf uns heraus aus Verblendung und Resignation. Hilf denen, die an ihrem Leben verzweifeln, die keinen Sinn und keine Zukunft mehr sehen, die nicht heraus kommen aus ihrer Sucht, die gefangen sind im Einerlei des Alltags. Lass uns ein neues Leben beginnen, erfüllt von deiner Liebe, bereit zum Bekenntnis deiner Wahrheit, befreit zur Hoffnung. Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison.  (h)


Vaterunser


Lied zum Ausgang:  Ich bin getauft auf deinen Namen (eg 200,1.2.5.6)


Abkündigungen


Schlussgesang: Verleih uns Frieden gnädiglich (eg 421)


Segen


Nachspiel



Wird der Gottesdienst mit Abendmahl gefeiert,  kann er mit folgenden Stücken geestaltet bzw. erweitert werden:


Vorspiel - Eröffnung (wie oben)


Lied zum Eingang: Brunn alles Heils, dich ehren wir (eg 140,1-5)


Eingeständnis 

Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,

G: der Himmel und Erde gemacht hat.

Heiliger Geist, du Quelle des Lebens. Wie der erfrischende Regen auf Gerechte und Ungerechte gleicherweise herabkommt, so erfrische uns deine Gnade, die uns auch unsere eigene Ungerech-igkeit erkennen lässt. Wir rufen:

G: Kyrie eleison. Kyrie eleison. Kyrie eleison. (gesungen EG 178.9)

Christus Jesus, du Bruder und Herr. Wie das Wasser der Taufe uns gereinigt und aufgenommen hat in die Gemeinschaft mit dir, so erneure auch jetzt unser Leben in der Einheit deiner Liebe. Wir rufen:

G: Kyrie eleison. Kyrie eleison. Kyrie eleison.

Ewiger Gott, du Schöpfer der Welt. Wie wir einst im Mutterleib von Wasser umgeben und geborgen waren, so bewahre und schütze uns mit der Kraft und dem Frieden deiner Gegenwart. Wir rufen:( i)

G: Kyrie eleison. Kyrie eleison. Kyrie eleison.


Zusage

So kann der Prophet verheißen: „Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Heilsbrunnen. Und ihr werdet sagen zu dir Zeit: Danket dem Herrn, rufet an seinen Namen.“ Jes 12,3.4 - Wir dürfen gewiss sein: Gott überwindet Sünde und Schuld. Um Jesu Christi willen schenkt er Vergebung und ermöglicht uns neue Anfänge. Was gewesen ist, soll nicht mehr beschweren. Was kommt muss uns nicht schrecken. Gottes Gnade ist unseres Lebens Freude und Kraft.(k)

G: Amen.


Lobpreis: Laudate omnes gentes (eg 181.6)


Tagesgebet (wie oben)


*


Lied zur Bereitung: Bewahre uns Gott (eg 171,1-3)


Präfation

[Der Herr sei mit euch     G. Und mit deinem Geist.

Erhebet eure Herzen      G: Wir erheben sie zum Herren. ]

Lasst uns  danksagen und Gott preisen.   G: Das ist würdig und recht.

In Wahrheit ist es würdig und recht, /

unser Dienst und unsere Freude, /

+ dir, ewiger Gott, Dank zu sagen:

Du bist der Ursprung von Leben und Fülle, /

+  sei gepriesen für alles, was du uns schenkst:

für unser Leben, für alles, was uns nährt /

+  für die Liebe der Menschen, die uns begleiten,

für dein befreiendes Wort, die frohe Botschaft, /

+  für Brot und Wein, die Zeichen der Gegenwart Christi.:

So loben wir dich mit deiner ganzen Schöpfung /

So stehen wir in der Schar derer, die dich bezeugen seit Anbeginn der Welt /

+ So  stimmen wir ein in das Lob deiner Engel ohne Ende  (l)

G:  Heilig, heilig, heilig ...


Abendmahlsgebet

Heilig bist du, Gott, Quelle aller Heiligkeit, du bringst Licht aus der Finsternis, Leben aus dem Tod, Wort aus dem Schweigen. Wir danken dir, dass wir auf dieser Erde leben, die du uns anvertraut hast. Wir danken dir für die neue Welt, die kommen wird, und dafür, dass du alles verwandeln wirst. Wir preisen dich für die Gnade, die du Israel erweisen hast, deinem erwählten Volk: Wir preisen dich für Jesus Christus, durch den du uns berufen hast aus allen Völkern zu Kindern und Erben deiner Verheißungen.

Einsetzungsworte (ohne Akklamation)

Darum gedenken wir, unser Gott, der Menschwerdung deines Sohnes und des Bundes, der in ihm beschlossen ist. Er wurde unter uns geboren, er hat mit den Ausgestoßenen und Sündern gegessen, sein Leben hat er dahingegeben. Du aber hast ihn auferweckt zu neuem, unvergänglichem Leben. Wir warten voll Verlangen auf die Vollendung der Welt, wenn er wiederkommt, um sein großes Mahl mit uns zu feiern. (Groß ist das Geheimnis des Glaubens!

G Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung preisen wir bis du kommst in Herrlichkeit.)

Sende deinen Heiligen Geist. Verbinde uns und alle, die von diesem Brot und diesem Kelch empfangen, in deiner Gemeinschaft. Lass uns eintreten in die Fülle des himmlischen Reiches und schenke uns das Erbe mit allen Heiligen im Licht. Vereine unser Gebet mit dem Gebet deiner ganze Kirche, wenn wir jetzt mit den Worten deines Sohnes sprechen: (m)


Dankgebet

Wir danken dir Gott für die Gegenwart deines Sohnes in Brot und Wein, die uns gestärkt hat. Aus deiner Hand empfangen wir das Leben, du sorgst für uns und sättigst uns mit Gutem. Mach uns bereit, zu teilen, was wir empfangen, damit die , die da hungert und dürstet nach Gerechtigkeit , satt werden und dein Wille geschieht durch Christus, unsern Bruder und Herrn.  (n)



Quellen, Vorlagen, Hinweise

Soweit nicht anders angegeben sind Bibelverse wörtlich zitiert aus: Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers in der revidierten Fassung von 1984, durchgesehene Ausgabe in neuer Rechtschreibung, © 1999, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

*  Liturgische Konferenz  (Hg) Gottesdienst von Monat zu Monat - Elementares Kirchenjahr, 2009

a - R.B.

b - vgl. M. Josuttis, Erleuchte uns mit deinem Licht, Gütersloh 2009, S. 146

c - vgl. Sinfonia Oecumenica, Gütersloh/Basel 1998,  S. 864 - 866

d - vgl. Ausgabe des Evangelischen Gesangbuchs der Evangelishc-reformierten Kirche

e - vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Aufl., Göttingen 2003, Nr. 338

f  -vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, 5. Aufl., Göttingen 2003, Nr.712

g  - vgl. Evangelical Lutheran Worship, Mineapolis (USA) 2006, S.97

h - vgl. Reformierte Liturgie, Wuppertal 1999, S. 245

i - vgl.  Iona Abby Worship Book, Glasgow 2002, S. 77

k - vgl. Württembergisches Gottesdienstbuch I, Stuttgart 2004, S. 353, Nr. 2

l - vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch, Berlin 2000, S. 652

m  vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch, Berlin 2000, S.  643

n - vgl. Evang / Kerl / Seibt (Hg) Nimm an unser Gebet, Neukirchen-Vluyn 2011, S. 250